Thiéllal Bandu - Gib AIDS keine Chance!



Contract partner: HOPE'87 - Hundreds of Original Projects for Employment - Verein zur Förderung der JugendbeschäftigungCountry: Senegal Funding amount: € 65.000,00Project start: 01.12.2013End: 30.11.2015

Short Description:

Overall goal


Das Projekt trägt mit der Sensibilisierung der Zielgruppe, das sind ca. 10.300 EinwohnerInnen (davon ca. 5.400 Frauen), zum Thema HIV/AIDS und dessen Übertragungsarten maßgeblich zur Verbesserung der sexuellen und reproduktiven Gesundheit der senegalesischen Bevölkerung bei. Spezifisches Projektziel ist der Kampf gegen HIV/AIDS in der Landgemeinde Médina Chérif in der Region Kolda im Süden des Landes sowie die nachhaltige Senkung der Prävalenzrate.

Sensibilisierungsaktivitäten sowie die Förderung von HIV-Tests auf freiwilliger Basis, die soziale Mobilisierung, die Kapazitätenstärkung der MitarbeiterInnen der kommunalen Gesundheitsvorsorge und die finanziellen Unterstützungsleistungen für an HIV/AIDS erkrankte Menschen werden die HIV/AIDS-Prävalenzrate drastisch verringern. Eines der Schlüsselelemente des Projekterfolges bildet das Engagement der Basisorganisation ‚Union Générale des Comités Villageois de Développement‘ (UGCVD) bei der Kapazitätenstärkung der MitarbeiterInnen der kommunalen Gesundheitsvorsorge, der Hebammen und der KrankenpflegerInnen sowie der Koordination mit den staatlichen Gesundheitsbehörden.

Erwartete Resultate:

1. Die möglichen Präventionsmaßnahmen (Kondome, sterile Nadeln, HIV-PCT (Point-of-Care-Tests), etc.) gegen eine Ansteckung mit dem HI-Virus sind der Zielgruppe bekannt und werden von dieser auch tatsächlich umgesetzt bzw. freiwillig in Anspruch genommen.

2. Das Übertragungsrisiko, insbesondere die Mutter-Kind Variante, in der Landgemeinde Médina Chérif wurde nachhaltig gesenkt.

3. Eine psychosoziale und ernährungstherapeutische Unterstützung von HIV-infizierten bzw. an AIDS erkrankten Menschen wurde eingeführt und verstärkt.

project number2319-02/2013
source of fundingOEZA
sector Bevölkerungspolititk/-programme und reproduktive Gesundheit
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.