Unterstützung der Ausarbeitung einer Feuille de route zur Erarbeitung der natiuonalen Sektorpolitik für Handwerksförderung



Contract partner: Bureau de la Coopération Suisse au Burkina Faso (BUCO suisse)Country: Burkina Faso Funding amount: € 22.867,00Project start: 01.10.2010End: 31.12.2012

Short Description:

Overall goal


Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) engagiert sich seit Jahrzehnten in Bereich der Handwerksförderung in Burkina Faso. Neben der direkten Förderung von HandwerkerInnenverbänden an der Basis bekommt dabei die Zusammenarbeit mit dem zuständigen Ministerium für Industrie, Handel und Handwerk (MICA, Ministère de l'Industrie, du Commerce et de l'Artisanat) immer mehr Bedeutung.

Bisher wurde dem Thema Handwerksförderung im Fachministerium jedoch eine untergeordnete Rolle zugeordnet. Eine umfassende nationale Strategie zur Handwerksförderung existiert noch nicht. Nachdem das Fachministerium nunmehr die Notwendigkeit einer solchen nationalen Strategie erkannte, wurden die wichtigsten Geberländer in diesem Sektor (Schweiz und Österreich) gebeten, die Erarbeitung einer solchen Strategie fachlich und finanziell zu unterstützen.

In einem ersten Schritt soll ein technischer Assistent zusammen mit den MitarbeiterInnen des Ministeriums einen Fahrplan für die Strategieentwicklung erarbeiten. Die Schweizer Entwicklungszusammenarbeit stellt diesen technischen Assistenten zur Verfügung, die OEZA beteiligt sich mit dem gegenständlichen Vertrag in Form einer delegierten Kooperation an die Schweizer Agentur DEZA an den Kosten.

In weiteren Schritten sollen auf Grundlage des im Rahmen dieser Finanzierung erarbeiteten Fahrplans die tatsächliche Strategieentwicklung und schlussendlich die Umsetzung der Nationalen Strategie unterstützt werden.

project number2671-00/2011
source of fundingOEZA
sector Industrie und Gewerbe
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.