WP-KEN-Auladominus-Verbesserung der Baobab-Lieferkette und Wertschöpfung für B2B-, B2C-Hautpflege- und Lebensmittelprodukte in Kenia und Europa



Contract partner: Auladominus GmbH Country: Kenia Funding amount: € 200.000,00 Project start: 01.07.2023 End: 30.06.2026

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projektes ist die nachhaltige Bewirtschaftung des Affenbrotbaums (Baobab) sowie die Herstellung von Hautpflege- und Lebensmittelprodukten aus der Baobabfrucht für den kenianischen und internationalen Markt. Dies soll im Einklang mit den drei Säulen der nationalen Entwicklungsstrategie „Kenya Vision 2030“ geschehen. Die nachhaltige Bewirtschaftung der Bäume bringt soziale, wirtschaftliche und ökologische Vorteile für Erntegemeinschaften, Verarbeiter*innen und Verbraucher*innen.


Expected results


Das Projekt baut Strukturen in der Lieferkette für Baobabprodukte im kenianischen Bezirk Kitui auf und schafft eine verbesserte Logistik und einen verbesserten Transport für deren Weiterverarbeitung. Dadurch kommt das Vorhaben einer Vielzahl von Personen aus verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen zugute. Im Vordergrund stehen dabei 100 Kleinbäuer*innen als lokale Produzent*innen. Darüber hinaus werden im lokalen Partnerunternehmen Elekea 40 neue Arbeitsplätze entlang der Lieferkette entstehen, davon 20 für Frauen.


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe: 140 Personen mit einem direkten Nutzen aus der Wirtschaftspartnerschaft; 20 neue Vollzeitstellen; 100 Personen, die über ein verbessertes Wissen und Bewusstsein über die Anpassung an den Klimawandel und die Verringerung seiner Auswirkungen verfügen.


Activities


Konkret werden folgende Maßnahmen gesetzt: Eine Außenstelle in Ikutha Town wird eingerichtet, die den Bio-Zertifizierungsprozess betreut, lokale Verarbeitungsschritte, u. a. das Schälen der Baobabfrucht übernimmt, und aktiv den Kleinbäuer*innen Schulungen in der nachhaltigen Bewirtschaftung der Baobabbäume und in der Entwicklung zusätzlicher Baobabprodukte anbietet.


Context


Der Fördernehmer, das österreichische Unternehmen Auladominus, hat 2020 mit einer Machbarkeitsstudie das Konzept für eine Wirtschaftspartnerschaft in Kenia ausgearbeitet. Dabei wurden verschiedenste Produkte auf ihre Wirtschaftlichkeit am kenianischen und internationalen Markt hin analysiert. Die mehrheitliche Beteiligung an Elekea, das über ein breites Netzwerk an lokalen Mikro-Öko-Bauernhöfen und Wissen über die Produktion von natürlichen Hautpflegeprodukten und Nahrungsmitteln verfügt, ermöglichte den Markteintritt von Auladominus in Kenia.

project number 2550-05/2023
source of funding OEZA
sector Landwirtschaft
tied 200000
modality Project-type interventions
marker Environment: 1, Climate change adaptation: 1, Biodiversity: 1, Gender: 1, Poverty: 1, Trade: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.