WP Sauberes Kochen und Strom für einkommensschwache Haushalte in Uganda



Contract partner: ACE - African Clean Energy B.V.Country: Uganda Funding amount: € 200.000,00Project start: 01.01.2019End: 31.12.2020

Short Description:

Overall goal


Projektziel ist die Versorgung einkommensschwacher Haushalte im ländlichen Raum Ugandas mit Strom und mit effizienten Hightech-Biomassekochöfen. Das niederländische Sozialunternehmen African Clean Energy B.V. (ACE) ermöglicht mit ihren Tochterfirmen in Uganda, Lesotho, Südafrika und Kambodscha tausenden Familien in armen, ländlichen Gebieten ihren Bedarf an Strom und an Energie zum Kochen zu decken. ACE entwickelte dafür einen hocheffizienten Biomasse-Ofen („ACE1“) mit eingebautem Ventilator zur Optimierung des Verbrennungsprozesses. Eine kleine, dem ACE1 angeschlossene Photovoltaik-Anlage mit Solarpanel und einer Batterie liefert Strom für den Ventilator, für Beleuchtung und für das Laden von Mobiltelefonen.


Expected results


Ein effizientes Vertriebsnetz wird aufgebaut, 10.000 Personen, 50% davon Frauen, werden mit innovativen Biomassekochöfen versorgt. 22 zusätzliche Arbeitsplätze, davon 11 für Frauen, entstehen. Die MitarbeiterInnen werden im Verkauf, im technischem Service, in Fragen der Nachhaltigkeit und in Gesundheits- und Umweltaspekten geschult. Der ACE1 wird im ACE-eigenen Werk in Lesotho gefertigt. Mittelfristig ist eine Produktion in Uganda angedacht.

 


Target group / Beneficiaries


Hocheffiziente Biomasseöfen sind Hightech-Produkte mit sehr geringem Schadstoffausstoß und einem wesentlich geringerem Brennstoffverbrauch als offene Feuerstellen oder traditionelle Öfen. Zur Zielgruppe des Projekts zählen einkommensschwache Bevölkerungsgruppen in ländlichen Gebieten aber auch Familien in Flüchtlingscamps. rauen, die meist die Bürde der Haushaltsführung tragen, und Kindern, die größten Leidtragenden der Luftverschmutzung in den Innenräumen, profitieren primär vom Projekt.

 


Activities


Neben dem MitarbeiterInnentraining wird ein neues ACE1-Modell mit einer integrierten Zahlungsfunktion per Mobiltelefon (PAYG „Pay-as-you-go“) eingeführt und zur besseren Kommunikation mit den Kunden mit Smartphones ausgeliefert. Zusätzlich wird ein rechtlich unabhängiger, nicht auf Gewinn gerichteter Fonds aufgebaut, der außerhalb des Projektbudgets mindestens EUR 105.000,- für Mikrokredite zum Kauf des AC1 bereitstellen soll.

 


Context


Gemäß unabhängigen Statistiken verwenden 91% von Ugandas 41,5 Mio. Einwohner großen Bevölkerung Biomasse als Brennstoff zum Kochen, insbesondere Holz (ca. 80%). Die Abholzung der Wälder schreitet massiv voran. Holzsammeln ist zeitaufwändig, Brennstoffkaufen teuer. Im Großteil der ländlichen Haushalte wird im Haus auf offenen Feuerstellen gekocht.

project number2550-24/2018
source of fundingOEZA
sector Energiegewinnung /erneuerbare Energiequellen
tied200000
modalityProject-type interventions
marker Environment: 1, Climate change mitigation: 1, Gender: 1, Poverty: 1, Trade: 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.