WP-SER-Niederl; Qualitätssteigerung der serbischen Schweinezucht



Contract partner: Günter Niederl GmbH & Co KGCountry: Serbien Funding amount: € 200.000,00Project start: 01.01.2018End: 31.12.2020

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projektes ist es, einen Markt für die serbische Schweinehaltung und –produktion zu entwickeln und an das Produktionsniveau der EU (und deren Qualitätsstandards) anzupassen.


Expected results


• Am Ende der Projektlaufzeit sollen mindestens 60 landwirtschaftliche Betriebe eine Einkommenssteigerung von 20% durch optimiertes Management und höhere Tiergesundheit erreicht haben. Dadurch profitieren insbesondere auch Familienbetriebe durch mehr Wohlstand und die Möglichkeit, Investitionen in Stallmodernisierungen und Weiterbildung zu tätigen.

• Durch den Aufbau eines Modell-Schweinestalls und die Stärkung der Erzeugergesellschaft (EZG) werden insgesamt 430 Personen, die im Schweine- und Landwirtschaftssektor tätig sind, profitieren.

• Es werden mindestens 12 Arbeitsplätze in der EZG und den Partnerbetrieben geschaffen.

• Durch die Einführung von Qualitätsstandards wird der serbische Markt für Schweineproduktion nachhaltig aufgewertet und der Zugang zu neuen Exportmärkten ermöglicht.

• Mit dem Aufbau einer lokalen Produktion zielt das Projekt zudem auf die Förderung eine lokale Wertschöpfung ab.


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe des Projektes sind schweinehaltende Betrieb, Familienbetriebe, und andere serbische Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette (Zulieferer, Schlachter, etc.) sowie die Universität Novi Sad.


Activities


Im Rahmen einer Erzeugergesellschaft (EZG) werden sich die Teilnehmenden Betriebe zusammenschließen und gemeinsam mit dem österreichischen Antragsteller Niederl ihre Produkte vermarkten sowie eine Informationsplattform etablieren. Die Mitglieder der EZG werden durch Niederl lernen, eine gewinnbringende Schweinezucht zu führen und die Qualität der Produkte zu steigern. Dadurch sollen serbische (Schweine-)Landwirte am nationalen und internationalen Markt wettbewerbsfähig werden.


Folgende Maßnahmen werden gesetzt:

1) Stärkung der EZG in Serbien inklusive des Aufbaus einer lokalen Produktion (Besamungsstation und Nukleuszuchtbetrieb);

2) Aufbau eines modernen Modell-Schweinestalls nach EU-Normen;

3) Train-the-Trainer Programm für die lokalen Partner um die Qualitätsstandards zu erreichen. Das Wissen wird in der Folge im Rahmen eines Beratungs- und Weiterbildungsangebot durch die EZG an lokale Schweinebauern weitergeben;

4) Unterstützung bei der Einführung von Qualitätsstandards (Lieferscheine, Falltierentsorgung etc.) in der Schweineproduktion in Serbien durch die öffentliche Hand; hier wird eng mit der serbischen Landwirtschaftskammer, der serbischeren Wirtschaftskammer und einer Universität zusammengearbeitet.


Context


Das Projekt wird vorerst in Vojvodina implementiert. Mittelfristig soll es in ganz Serbien ausgerollt werden.

project number2550-39/2017
source of fundingOEZA
sector Landwirtschaft
tied200000
modalityProject-type interventions
marker Poverty: 1, Trade: 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.