1 zu 1 - Entwicklungszusammenarbeit auf persönlicher Basis



Projektträger: SOL - Menschen für Solidarität, Ökologie und LebensstilLand: Austria Fördersumme: € 15.000,00Beginn: 01.07.2010Ende: 31.12.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


SOL spricht mit der Initiative 1:1 Kleingruppen an, die sich in der Entwicklungspolitik engagieren. Es handelt sich um Gruppen, die meist auf hoher persönlicher Motivation und ehrenamtlichem Engagement beruhen, aber kaum Ressourcen für Öffentlichkeitsarbeit oder Fortbildung zur Qualitätssicherung und keinen Austausch durch Fehlen eines "Dachverbandes" haben. In Kooperation mit dem Entwicklungshilfe-Klub wird SOL von 2010-2011 das Potenzial dieser Gruppen durch Öffentlichkeitsarbeit stützen.


Die geplanten Aktivitäten umfassen: 1. Potenzialerhebung mittels Interviews, 2. Vernetzung durch Erfahrungsaustausch und Workshops, 3. Einführung einer Web-Plattform, 4. Auf Wunsch Einzel-Coaching durch ExpertInnen.

Dabei werden folgende Arten von Gruppen unterschieden: "Projektgruppen", also solche die direkt Projekte im Süden durchführen, "Spendengruppen", die gemeinschaftlich Spenden für entwicklungspolitische Projekte sammeln und "Theoriegruppen", die sich theoretisch mit der Nord-Süd-Thematik befassen.


Projektziel ist es, das Potenzial dieser Gruppen vor allem durch Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und auf diese Weise auch breitere Kreise für Nord-Süd-Engagement zu gewinnen.


Das Projekt wird bei einem Gesamtvolumen von EUR 23.025,- in der Höhe von EUR 15.000,- (65,15%) gefördert.

Projektnummer2398-18/2010
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.