100 % DAKAR - more than art (Postproduktion Dokumentarfilm)



Projektträger: Kulturverein Boul FaleLand: Austria Fördersumme: € 7.800,00Beginn: 01.10.2013Ende: 31.08.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


'100 Prozent Dakar – more than art' ist ein 60-minütiger Dokumentarfilm der Regisseurin Sandra Krampelhuber über die junge, urbane Kunst- und Kulturszene in der Hauptstadt des Senegal.

Der Film will anhand der Metropole Dakar ein anderes Gesicht Afrikas portraitieren, ein modernes, kontemporäres, starkes, kreatives Bild des Kontinents, das in der westlichen Berichterstattung wenig repräsentiert ist. Am Beispiel von Dakar soll die künstlerische Kreativität in einem der vielen urbanen Zentren Afrikas gezeigt und über das Medium Film einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Zu den ProtagonistInnen zählen ModedesignerInnen, TänzerInnen, ChoreographInnen, Graffiti-KünstlerInnen, eine Kunst- und Kulturbloggerin, sowie weltbekannte Hip-Hop-MusikerInnen bzw. RapperInnen.


Der Film wird bei österreichischen und internationalen Filmfestivals gezeigt und bei TV-Sendern eingereicht.

Zielgruppen sind ein am urbanen Lifestyle, an Mode, Musik, Kunst und Kultur interessiertes Publikum, Personen mit Interesse an Afrika sowie SchülerInnen.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 26.000,- mit Euro 7.800,- (zweckgewidmet für die Postproduktion des Films) gefördert.

Projektnummer2399-08/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.