100 Jahre African National Congress: Menschenrechtliche Perspektiven Südafrikas



Projektträger: SADOCC. Dokumentations- und Kooperationszentrum Südliches Afrika. Southern Africa Documentation and Cooperation CentreLand: Austria Fördersumme: € 4.000,00Beginn: 01.01.2012Ende: 31.08.2012

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Dokumentations- und Kooperationsstelle Südliches Afrika (SADOCC) plant anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des African National Congress (ANC) eine Veranstaltungsreihe zur politischen und wirtschaftlichen Entwicklung Südafrikas. Ziel ist es, die gesellschaftspolitische Dimension der südafrikanischen Entwicklung in Bezug auf Gleichheit und soziale Gerechtigkeit und ihre bisherigen Errungenschaften und Defizite herauszuarbeiten. Nach Jahrzehnten der Verfolgung und des Verbotes ist der ANC seit den ersten Wahlen in der Geschichte des Landes 1994 die führende Regierungspartei.

Mehrere Vorträge mit Diskussion und Filmeinspielungen in den Landeshauptstädten Wien, St.Pölten, Linz, Salzburg und Graz sind in Kooperation mit der Republik Südafrika, dem Bruno-Kreisky-Forum, dem Institut für Zeitgeschichte und weiteren regionalen Partnern für 2012 geplant. Mit dem Projekt soll vorrangig die Einladung eines prominenten Zeitzeugen aus Südafrika für die Veranstaltung in Wien ermöglicht werden.


Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von Euro 4.000,- (57,14 % des Gesamtprojektvolumens) gefördert.

Projektnummer2398-08/2012
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.