AAI Graz: Kernbereiche: Kompetenzvermittlung, Veranstaltungsmanagement und Begegnungszentrum des AAI Graz



Projektträger: AAI - Afro-Asiatisches Institut GrazLand: Austria Fördersumme: € 180.000,00Beginn: 01.01.2013Ende: 31.12.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Afro-Asiatische Institut Graz (AAI) leistet als internationale Drehscheibe der interkulturellen Begegnungen und als Kommunikationszentrum einen aktiven Beitrag zu einem Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen in der Steiermark. Mit seinem Bildungs- und Kulturprogramm verfolgt das AAI Graz aus der Perspektive des Globalen Lernens das Ziel, die Öffentlichkeit bzw. seine Zielgruppen für relevante Themen im Bereich Entwicklungszusammenarbeit, Interkulturalität und Interreligiösität nachhaltig zu sensibilisieren und damit für sein vielschichtiges Publikum einen differenzierten, emotionalen und individuellen Zugang zu diesen Themen zu schaffen. Durch zahlreiche Aktivitäten (Informations- und Diskussionsveranstaltungen, Symposien, Workshops, Lesungen, Ausstellungen, Konzerte, Multikulti-Akademie) erlangen die BesucherInnen neue Einblicke in die Vielfalt der globalen Lebensverhältnisse. Forciert werden soll besonders die Kompetenzerweiterung von MultiplikatorInnen um damit bestmöglich auf Entwicklungen und Anforderungen der heutigen Zeit reagieren zu können. Durch Schulung und Beratung wird gewährleistet, dass Interkulturalität auf inhaltlich kompetente und ansprechende Weise in wichtigen Lebensbereichen wie Kindergarten, Schule und außerschulische Bildung vermittelt wird.

Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 663.600 in der Höhe von Euro 180.000.- (26,82 %) gefördert.

Projektnummer2397-01/2013
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.