Alternatives Bildungsprogramm in der Afar Region



Projektträger: SONNE - International - Support Organisation for Non-formal Needed Education - Hilfsorganisation zur weltweiten Unterstützung von Ausbildungsprogrammen, medizinischen Projekten und ländlichen EntwicklungsprojektenLand: Ethiopia Fördersumme: € 67.830,00Beginn: 01.10.2005Ende: 30.09.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt führt bei 30 Afar-Clans im Nordosten Äthiopiens eine 4-monatige Alphabetisierungskampagne durch mit einer anschließenden Auswahl der besten SchülerInnen zu LehrerInnen und SozialhelferInnen.

Die primäre Zielgruppen sind 30 verschiede Afar-Clans, die in der Zone 4, Woreda Awra und Woreda Uwa leben. Die Alphabetisierungskampagne zielt auf die gesamte Bevölkerung, die nach 6 Monaten beginnende anschließende Volksschulausbildung zielt auf die 6-15 jährigen Kinder und Jugendlichen ab.


Aktivitäten

- Rekrutierung von 30 Alphabetisierungs-Lehrern und in späterer Folge von 30 Clan-Lehrern

- Ausstattung der Lehrer mit Materialien (Unterricht, Schule, Überlebensset) und der Schüler mit Unterrichtsmaterialien und der Schulen mit Tischen und Bänken

- Abhaltung von Aus- und Fortbildungsseminaren für Lehrer

- Durchführung des alternativen Unterrichts durch eigens entwickelte Lernunterlagen für die Afar Kinder


Resultate und Indikatoren

- Insgesamt werden nach 3 Projektjahren 7200 ehemalige erwachsene Analphabeten lesen und schreiben können

- 30 ehemalige Analphabeten wurden zu Lehrern ausgebildet und wurden im Projekt angestellt und fortgebildet

- Insgesamt besuchen mindestens 600 Kinder regelmäßig den Volkschulunterricht und streben einen Volksschulabschluss an.

- Mindestens 10 APDA Mitarbeiter haben am Fortbildungsseminar über PM und Reporting, Controlling teilgenommen

Projektnummer2319-05/2005
MittelherkunftOEZA
Sektor Grundbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.