APPEAR III - Fördermittel Projektkosten



Projektträger: OeAD - (Österreichischer Austauschdienst) = Gesellschaft mit beschränkter HaftungLand: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 4.276.300,00Beginn: 01.12.2020Ende: 30.11.2027

Kurzbeschreibung:

Projektziel


APPEAR (Austrian Partnership Programme in Higher Education and Research for Development) ist das Flaggschiff Hochschulkooperationsprogramm der OEZA. Als Wirkung auf Outcome-Ebene sollen sollen bei teilnehmenden Einrichtungen die institutionellen Kapazitäten in der Lehre, in der Forschung und im Management gestärkt, Verbesserungen im wissenschaftlichen Dialog bzw. der wissenschaftlichen Kooperation erreicht, sowie die Möglichkeiten der Kooperation mit/durch Alumni besser genutzt werden. Auf Impact Ebene soll über eine Stärkung der wissenschaftlichen Grundlage in den Zielländern sowie über erhöhtes Engagement österreichischer Hochschulinstitutionen in der EZA zur Erreichung der SDG's beigetragen werden.


Erwartete Ergebnisse


APPEAR besteht aus Komponente 1: Hochschulkooperationsprojekte und Komponente 2: Stipendien für Master- und PhD Studien. Insgesamt sollen (i) mindestens 55 Preparatory Fundings, (ii) mindestens 30 Hochschulkooperationsprojekte, sowie (iii) 64 Stipendien (exkl. Stipendien, welche aus APPEAR II übernommen werden) gefördert werden. Insgesamt werden durch APPEAR III rund 12.500 Personen (Studierende, Lehrende und Forschende an den Partnerinstitutionen) direkt begünstigt.


Zielgruppe


Komponente 1: Neben österreichischen Hoch- und Fachhochschulen können Hochschul- und Forschungseinrichtungen aus den Schwerpunktländern der OEZA an APPEAR III teilnehmen und auch die Rolle der antragstellenden Institution übernehmen. Im Rahmen von Projektpartnerschaften ist die Zusammenarbeit und Vernetzung mit Hochschul- und Forschungseinrichtungen aus anderen Ländern (inkl. EU 27) möglich. Komponente 2: Begünstigte für Stipendien sind Studierende und WissenschafterInnen, die von Partnerinstitutionen der Hochschulkooperationsprojekte nominiert werden oder sich aus Schwerpunktländern der OEZA bewerben. Die OeAD-GmbH ("Österreichische Austauschdienst GmbH", engl. "Austrian Agency for International Cooperation in Education and Research") ist von der ADA mit der Umsetzung von APPEAR III beauftragt und übernimmt die Rolle des Programmmanagers.


Maßnahmen


Die Förderungen in beiden Programmkomponenten werden über mindestens vier Calls ausgeschrieben, welche zwischen 2021 und 2024 jeweils im ersten Kalenderhalbjahr veröffentlicht werden. Themenbereiche für Partnerschaften sind die im Dreijahresprogramm der österreichischen Entwicklungspolitik (2019-2021) genannten Themen. Die OeAD-GmbH bietet folgende Leistungen: inhaltliche Ausgestaltung und Vorbereitung der Calls; Durchführung der Calls inkl. Beratung der AntragstellerInnen; Vorbereitung der Auswahl und Organisation des Selection Board; Begleitung der ausgewählten Hochschulkooperationsprojekte; Betreuung der StipendiatInnen; Information, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit; Monitoring und Evaluierung des Programms inkl. Aktivitäten des Advisory Board.


Hintergrundinformation


APPEAR besteht seit 2009, wobei die erste Programmphase von Dezember 2009 bis November 2014 und die zweite Programmphase von Dezember 2014 bis November 2020 beauftragt war. Bis Ende der zweiten Programmphase wurden mit einem Budget von rund EUR 20 Mio. insgesamt 43 Kooperationsprojekte und 120 Stipendien finanziert.


Die hier beschriebene dritte Phase von APPEAR hat ein Gesamtvolumen von EUR 18.685.950,-. Dieser Betrag teilt sich wie folgt auf:

Fördermittel Projektkosten (0894-01/2020): EUR 15.800.000,-

Programmmanagement und technische Assistenz (0894-00/2020): EUR 2.885.950,-

Projektnummer0894-01/2020
MittelherkunftOEZA
Sektor Hochschulausbildung
Tied0
ModalitätProject-type interventions
Marker Gender: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.