Aufbau Regionales ECOWAS Energiezentrum für erneuerbare Energie und Energieeffizienz in Westafrika



Projektträger: UNIDO - United Nations Industrial Development OrganizationLand: South of Sahara, regional/multi-country Fördersumme: € 1.800.000,00Beginn: 01.11.2009Ende: 31.12.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Mit ggst. Vorhaben unterstützt die OEZA den Aufbau eines regionalen Zentrums für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Westafrika. Ziel des Zentrums ist die Erhöhung des Zugangs der Bevölkerung zu modernen, leistbaren und verlässlichen Energiedienstleistungen durch Nutzung lokal vorhandener erneuerbarer Energieressourcen. Dezentrale erneuerbare Energielösungen sind insbesondere für arme Bevölkerungsgruppen in ländlichen Regionen, die keine Aussicht auf Anschluss an das zentrale Elektrizitäts- oder Vertriebsnetz haben, relevant. Konkret wird das Zentrum die Länder Westafrikas dabei unterstützen, bestehende Barrieren zur Nutzung vorhandener erneuerbarer Energieressourcen durch Maßnahmen im Bereich der Kapazitätsentwicklung (institution building, legislation, policy development, training, awareness raising) abzubauen.

Erwartete Ergebnisse sind neben dem Aufbau der Struktur u.a. eine regionale Politik und reglementierende Rahmenbedingungen für entsprechende Technologien, regionale Standards, die Sensibilisierung von Entscheidungsträgern im Energiebereich über politische, rechtliche und regulatorische Angelegenheiten in Hinblick auf die Förderung erneuerbarer Energien, aber auch ein über erneuerbare Energien informierter Privatsektor und das Bestehen einer Plattform zum Austausch qualifizierter Informationen.

Als Sitz des Sekretariats des Zentrums wurde mittels Ministerbeschlusses der ECOWAS Kap Verde festgelegt. In einer dezentralen Struktur werden die Aktivitäten des Zentrums in Zusammenarbeit mit lokalen Energieinstitutionen Westafrikas umgesetzt. UNIDO, die durch den Aufbau ähnlicher Institutionen über viel Know-How verfügt, wird das ggst. Projekt begleiten.Neben der Unterstützung Österreichs kofinanziert ECOWAS das Zentrum. Zudem haben bereits andere Geber Interesse gezeigt, das Zentrum zu unterstützen. Die Aktivitäten des Zentrums sind im Übrigen in ein größeres Energieprogramm, das über die Global Environment Facility (GEF) finanziert wird, eingebettet.

Projektnummer2599-00/2009
MittelherkunftOEZA
Sektor Energiegewinnung, -Verteilung und -Effizienz, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.