Ausbildung von Ärzten und Fachärzten - Tansania



Projektträger: Ärzte für IfakaraLand: Tanzania Fördersumme: € 9.450,00Beginn: 01.10.2007Ende: 30.09.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Durch das Projekt sollen zwei Ärzte ausgebildet werden, um den allgemeinen Ärztemangel im St. Francis Hospital Ifakara, Tansania, zu lindern. Dr. Bryceson Kiwelu, geb. 1978, soll zum Facharzt für Unfallchirurgie ausgebildet werden, ein Fachgebiet, das derzeit sehr schlecht versorgt ist, Dr. Benny Ngereza, geb. 1975, soll zum Assistant Medical Officer ausgebildet werden. Beide Kandidaten sind sehr fleißig und interessiert und haben sich verpflichtet, nach Abschluss ihrer Ausbildung am St. Francis Hospital zu arbeiten.

Die Ausbildung für Dr. Kiwelu dauert vier Jahre und erfolgt an der Tumaini Universität in Moshi, die von Dr. Ngereza dauert zwei Jahre am Trainingscenter des St. Francis Hospital in Ifakara. Das erste Jahr hat Dr. Ngereza bereits abgeschlossen und selbst finanziert. Das ist ihm jetzt nicht mehr möglich und er müsste seine Ausbildung abbrechen. Es muss also noch ein Jahr finanziert werden.

Projektnummer2319-14/2007
MittelherkunftOEZA
Sektor Gesundheit allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.