BerufeGlobal - Zukunftsfähig Arbeiten in einer globalisierten Welt



Projektträger: BAOBAB - Globales LernenLand: Austria Fördersumme: € 10.000,00Beginn: 01.10.2009Ende: 30.09.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das EU-Projekt zielt auf eine Verbreitung von Themen des Globalen Lernens und die institutionelle Verankerung Globalen Lernens in der Berufsschulausbildung ab. Ausgewählte innovative Ansätze zum Globalen Lernen werden durch Adaptierung für andere Länder und Ausweitung auf weitere Themenfelder bzw. Berufe in die Breite übertragen..


BAOBAB bringt seine langjährige Erfahrung und Expertise im Bereich des Globalen Lernens ein. Bezüglich der Qualität der ausgewählten Ansätze und Materialien, die im Projekt als Good Practice Beispiele herangezogen werden, wird auf die Expertise der Partnerorganisation EPIZ (Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum in Berlin) vertraut.


BAOBAB arbeitet speziell an Modulen für die Berufsfelder Gastronomie und kaufmännische Berufe. Konzepte für die institutionelle Verankerung in der Beruflichen Bildung werden gemeinsam mit den relevanten Stakeholdern und EntscheidungsträgerInnen entwickelt. Partizipative und innovative Unterrichtsmethoden werden angewandt sowie E-Learning-Tools genutzt.


Die Aktivitäten in Österreich umfassen: Situationsanalyse, Geografischer Transfer, sektoraler Transfer, MultiplikatorInnenschulung, Materialientestläufe, Verbreitung und Nutzung, Arbeit mit EntscheidungsträgerInnen zur Verankerung des Globalen Lernens in den ausgewählten Berufsfeldern sowie begleitende Öffentlichkeitsarbeit.


Das Projekt wird von 9 Partnern aus 5 europäischen Ländern (Ö, D, PL, B, H) durchgeführt.


Zielgruppen sind MultiplikatorInnen bzw. Verantwortliche für Berufsbildung (EntscheidungsträgerInnen) sowie Jugendliche in der Berufsausbildung.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 388.358,00 in der Höhe von EUR 10.000,- (2,57%) gefördert.

Projektnummer2401-11/2010
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.