Bildungsfokus: Gender und Globales Lernen



Projektträger: Verein Frauenservice GrazLand: Austria Fördersumme: € 22.300,00Beginn: 01.09.2009Ende: 30.09.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das seit 1984 bestehende Frauenservice ist eine überparteilich, überkonfessionell und interkulturell offene Organisation in Form eines Vereins in Graz. Als anerkannte Erwachsenenbildungseinrichtung ist das Frauenservice seit Oktober 2008 mit dem europäischen Qualitätsgütesiegel LQW ausgezeichnet. Mit Beratungs- und Bildungsarbeit will das Frauenservice zur Chancengleichheit und Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Bereichen unserer Gesellschaft beitragen und Autonomie, Selbstbestimmung und Existenzsicherung von Frauen stärken. Neben der Beratungsstelle dient das Cafe palaver connected als Treffpunkt und Informationsdrehscheibe zu frauenspezifischen Fragen und Anliegen und als Ort für interkulturelle und sozialpolitische Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops, Seminare, Diskussionen und Bildungsangebote.

Ziel des vorliegenden Projektes ist die Sensibilisierung der bestehenden KundInnengruppen für Themen des Globalen Lernens. Für das Jahr 2009 hat sich das Frauenservice den Schwerpunkt interkulturelle Öffnung gesetzt und möchte diesem mit dem Bildungsfokus: Gender und Globales Lernen gerecht werden. Ansätze des Globalen Lernens werden nachhaltig in die Methodenentwicklung der Frauenorganisation Frauenservice Graz verankert.


Das Projekt Bildungsfokus: Gender und Globales Lernen wendet sich mit einer breiten Fülle an Veranstaltungsarten und guter Vernetzung zu diversen Kooperationspartner an ein ebenso breites Publikum. Als Nachweis für die absolvierte (Weiter-)Bildung steht für die TeilnehmerInnen ein Bildungspass Gender und Globales Lernen zur Verfügung.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 38.246,50 in der Höhe von EUR 22.300,00 (58,31%) gefördert.

Projektnummer2397-26/2009
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.