Bildungsprogramm für Freiwilligeneinsätze im Ausland 2020-2022



Projektträger: Volontariat bewegt - Verein zur Förderung von FreiwilligeneinsätzenLand: Austria Fördersumme: € 585.000,00Beginn: 01.01.2020Ende: 31.12.2022

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Volontariatsprogramm hat zum Ziel junge ÖsterreicherInnen, nach entsprechender Vorbereitung und Prüfung ihrer Eignung, bei einem zehn- bis zwölfmonatigen Freiwilligeneinsatz (oder Zivilersatzdienst) in einem Projekt des globalen Südens zu begleiten. Durch diese Erfahrung wird ein Lernprozess angeregt und die entwicklungspolitische Sensibilisierung vertieft. Damit verbunden ist die Weitergabe der Erfahrungen an die österreichische Gesellschaft, mit einem Beitrag zur Erreichung der SDGs (insbesondere SDG 4 und 5) und entwicklungspolitischer Bildungsarbeit.


Erwartete Ergebnisse


33-40 VolontärInnen pro Jahr, junge Erwachsene (vorwiegend im Alter von 18 - 20 Jahren) aus ganz Österreich, nehmen an dem Volontariatsprogramm teil, es besteht aus folgenden Komponenten:


Vorbereitung

Die Vorbereitung besteht aus einem Informations- und Auswahltag, drei Vorbereitungswochenenden und einer Vorbereitungswoche (insgesamt 15 Seminartage) und wird zweimal jährlich angeboten.


Einsatzbegleitung

Die VolontärInnen werden bei Ihrem 10-12monatigem Einsatz, neben den Ansprechpersonen vor Ort, durch eine Mitarbeiterin von VOLONTARIAT BEWEGT begleitet (Skypegespräche, Coaching usw.)


De-Briefing

Nach der Rückkehr bekommen die VolontärInnen ein Willkommenspaket und reflektieren ihre Erlebnisse (Rückkehr-Fragebogen, Rückkehrgespräch und viertägiges Reflexionswochenende).


Bildungsarbeit und Engagement

Zurückgekehrte VolontärInnen teilen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse mit der österreichischen Bevölkerung und tragen auf vielfältige Weise zur entwicklungspolitischen Bildungsarbeit bei (100 Vorträge), über 60 % engagieren sich ehrenamtlich.


Öffentlichkeitsarbeit

Medien (Zeitungen, Radiosender, TV-Sender, social media,…) nutzen die VolontärInnen als direkten Anknüpfungspunkt, um entwicklungspolitische Themen zu behandeln (über 100 Medienberichte). Die Website wird technisch und inhaltlich gewartet (ca. 800 BesucherInnen monatlich), die Instagram präsenz wird fortgeführt und die Anzahl der Follower gesteigert.

 


Zielgruppe


Hauptzielgruppe sind etwa 100-120 junge Erwachsene aus ganz Österreich. Durch regionale Anlaufstellen ist die Herkunft breit gestreut. Die sekundäre Ziel- und Dialoggruppe bilden Kinder, Jugendliche und Erwachsene und die PartnerInnen vor Ort im jeweiligen Einsatzprojekt. Weitere Zielgruppe und Dialogpartner sind Organisationen aus dem entwicklungspolitischen Bereich, die Kooperation erfolgt im Zuge der Vorbereitung, Zusammenarbeit zur Qualitätssteigerung, sowie im Zusammenhang mit dem entwicklungspolitischen Engagement der Freiwilligen.


Maßnahmen


Vorbereitung

• Sensibilisierung von InteressentInnen

• Auswahl von geeigneten Freiwilligen

• Vorbereitung (4 Module)

• Persönliche Vorbereitung durch Freiwillige


Einsatzbegleitung

• Begleitung der Freiwilligen und 24h - Telefon

• Coaching von VolontärInnen

• Projektreisen u. ProjektpartnerInnen-Besuche


De-Briefing, Dokumentation, Erstellung Kompetenzprofil


Bildungsarbeit und Engagement in Österreich

• Bildungsteam

• Betreuung des Vorbereitungsteams

• Newsletter

• Begleitung der VolontärInnen

• Regionale Anlaufstellen für Dezentralisierung

• Österreichweite/regionale Treffen von VolontärInnen/Interessierten


Öffentlichkeitsarbeit und Kooperationen

• Öffentlichkeitsarbeit und Presse

• Information über das Einsatzangebot von VOLONTARIAT bewegt

• Kooperation mit anderen Organisationen in Österreich

 


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 835.800 mit Euro 585.000 (69,99 %) für 3 Jahre gefördert.

Projektnummer2397-01/2020
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied585000
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.