Buchprojekt: Die kleinen Menschen, die große Lasten tragen



Projektträger: Mandelbaum VerlagLand: Austria Fördersumme: € 5.000,00Beginn: 01.03.2008Ende: 15.08.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Buch "Die kleinen Menschen, die große Lasten tragen" von Robert Lessmann möchte Bewusstsein schaffen für die Problematik der Arbeits- und Lebensbedingungen von Lastenträgern im Himalaya, in den Anden und am Kilimanjaro.


Das Buch beleuchtet damit einen Aspekt des Themas Tourismus und Entwicklung. Das Arbeitsfeld des Trekking-Tourismus erlangt in vielen Bergregionen in Entwicklungsländern zunehmende Bedeutung und wird für immer mehr Menschen in diesen Regionen zur Hauptverdienstquelle. Für die Lastenträger, die für einzelne Trekker, organisierte Gruppen oder Lodges arbeiten, bedeutet es oft Schwerstarbeit unter unangemessenen Bedingungen.


Das Buch erscheint begleitend zur gleichnamigen Ausstellung der Südwind Agentur, die von 18. April bis 31. Oktober 2008 in Landeck in Tirol zu sehen ist. Die zentrale Fotoausstellung wird von Informationsmaßnahmen begleitet.


Das Buch enthält Beiträge von Robert Lessmann, Kurt Luger, Kristina Erhard, Darek Wylezol sowie der International Porters Protection Group (IPPG), die für die Verbesserung der Bedingungen für Berg-Träger in der Tourismusindustrie weltweit arbeitet.


Das Buch erscheint im Mai 2008 im Mandelbaum Verlag in einer Auflage von 1.600 Stück. Es hat 120 Seiten und enthält 60 Farbfotografien.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 16.872,00 in der Höhe von EUR 5.000,00 (29,63%) gefördert.

Projektnummer2400-17/2008
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.