Building Quality, Knowledge & Skills for Social and Economic Development - Support to Reforms of Higher Education in Kosovo 2008-2011



Projektträger: WUS AUSTRIA - World University Service-Österreichisches KomiteeLand: Kosovo Fördersumme: € 833.300,00Beginn: 01.02.2008Ende: 31.07.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ggst. Projekt wurde auf Basis der realen Bedürfnisse der Höheren Bildung im Kosovo, mit einem besonderen Fokus auf die Schnittstelle zur Wirtschaft. Zudem berücksichtigt es den Bologna-Prozess, die Millennium-Ziele und andere wichtige europäische Entwicklungsinitiativen.


Allgemeine Ziele:

- Entwicklung und Modernisierung der Höheren Bildung im Kosovo im Einklang mit europäischen Standards durch Eingehen auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes und der Wirtschaft mit dem Ziel, die Beschäftigungsquote der UniversitätsabgängerInnen zu steigern und die Wirtschaft zu fördern.

- Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung, sowie von "Ownership" durch Förderung der Beschäftigung und Armutsbekämpfung, Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und Unterstützung zu einem dynamischen, wettbewerbsfähigen und wissensbasierten Staat.


Um dies zu erreichen, sieht das Projekt folgende Maßnahmen vor:

1) Master Studies Development Program (MSDP) an der Universität Prishtina (UP). Ziel ist die Entwicklung maßgeschneiderter und arbeitsmarktrelevanter Pilot-Masterprogramme zur Förderung der Beschäftigung von UniversitätsabgängerInnen in enger Zusammenarbeit mit österr. Partnerinstitutionen.

2) Brain Gain Program (BGP+). Ziel ist die Internationalisierung der Höheren Bildung an der UP durch Gastvorträge und Forschungsprojekte, welche durch emigrierte südosteuropäische AkademikerInnen oder solche aus der EU in Zusammenarbeit mit den kosovarischen KollegInnen durchgeführt werden.

3) Course Development Program (CDP+). Ziel ist die Unterstützung der Reform von Lehrplänen und damit der Entwicklung der Masterprogramme durch Einführung neuer Kurse und die Modernisierung bestehender Kurse hinsichtlich der Bologna-Kriterien.

4) University Reform and Development Support Unit. Ziel ist die Weiterentwicklung der Studienpläne etc. an der UP durch die Entwicklung von Leitfäden und Verfahren für Lehrplanänderungen.

Projektnummer7980-03/2007
MittelherkunftOEZA
Sektor Hochschulausbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.