Capacity Building der Partnerinstitutionen



Projektträger: Bureau de Coordination de la Cooperationpour le Développement Ambassade d'AutricheLand: Burkina Faso Fördersumme: € 7.622,00Beginn: 01.09.2006Ende: 31.12.2006

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt 2291 dient der Kapazitätsentwicklung der Partner und Partnerstrukturen des OEZA Programmes in Burkina Faso mit dem Fokus Armutsbekämpfung. In diesem Sinne sollen gute Regierungsführung und neue Verwaltungstechniken, welche eigenständige, effiziente und nachhaltige Entwicklung ermöglichen (Stichwort Harmonization & Alignment und Management for Results), durch spezifische Kapazitätsentwicklungsprogramme besonders gefördert werden.

Der erste Subvertrag dient der Lancierung des Prozesses der Formulierung der nationalen Politik der Berufsbildung durch das zuständige Ministerium MESSRS. Mitte Juli 2006 wurden die Besprechungen zwischen der Regierung Burkina Faso's und den drei Gebern (Österreich, Dänemark und Luxemburg) mit der Unterzeichnung eines Aide-Mémoire beendet, um die Entwicklung einer nationalen Politik der Berufsbildung des Landes zu unterstützen. Dieses Projekt ist der Beitrag Österreichs im Rahmen des Aide-Mémoire. Dadurch werden die ersten Aktivitäten für die Erarbeitung einer solchen Politik (Einrichten der zuständigen Organe, erste Sitzungen dieser Organe, usw.) finanziert

Projektnummer2291-01/2006
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.