CCREEE - start-up and first operational phase



Projektträger: UNIDO - United Nations Industrial Development OrganizationLand: North & Central America, regional/multi-country Fördersumme: € 2.100.000,00Beginn: 01.12.2014Ende: 31.12.2020

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Improved access to sustainable energy services for households, public institutions, businesses and industry in the Caribbean countries and territories.


Erwartete Ergebnisse


1. Strengthened regional support capacities for RE&EE through the creation and efficiently managed CCREEE

2. Accelerated development, adoption and execution of regional and national gender sensitive RE&EE polices, targets and incentives through targeted regional interventions

3. Strengthened capacities of local key institutions and stakeholder groups through the up-scaling and replication of certified training and applied research programs and mechanisms

4. Enhanced awareness of key stakeholder groups on RE&EE opportunities through the up-scaling of regional mechanisms for data and knowledge management and advocacy

5. Increased RE&EE business opportunities for local companies and industry through the development and implementation of regional investment promotion programs and tailored financial schemes

 


Zielgruppe


The 15 CARICOM Member States with its over 16 million people are the key beneficiaries of the activities of the Centre. Non-CARICOM Member States can opt-in to become members


Maßnahmen


Start-Up Phase: selection of headquarters, recruitment of key staff, establishment of the office and internal procedures, inauguration of the Centre, first Technical Committee and Executive Board meetings.


First operational phase: development of the business plan (long-term planning and implementation framework) and the annual work plans (short-term planning framework which incorporates projects and activities to be executed by the Secretariat).

 


Hintergrundinformation


The project follows an official request of the SIDS-DOCK initiative to support the Caribbean countries in the establishment of CCREEE. Using RE&EE is an effective tool to reduce dependence on fossil fuel imports and to redirect scarce resources to health, education and economic development.

Projektnummer2734-01/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Energiegewinnung, -Verteilung und -Effizienz, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.