Communal Integrated Erosion Risk Management (Armenia)



Projektträger: GIZ - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbHLand: Armenia Fördersumme: € 1.697.000,00Beginn: 01.10.2013Ende: 31.12.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


ADA contributes to the regional programme ”Integrated Erosion Control in the South Caucasus“. ADA finances the Armenia country component, while BMZ finances the Georgia and Azerbaijan country components. Erosion has increased in the high mountains of the South Caucasus due to unsustainable pasture management and deforestation. The project will be implemented in the provinces of Aragatsotn and Shirak. In particular, the following results are expected: -) Erosion risks, pasture erosivity and biological degradation are assessed. The capacity in terms of assessment methods of Armenian partners has been increased. -) Integrated erosion control measures are implemented in 6 communities, including afforestation of 200 ha on degraded land. Up to 300 local people will be directly trained in afforestation techniques. The measures serve as examples for the four northern provinces of Aragatsotn, Tavush, Lori and Shirak, comprising more than 800,000 people. -) Incentives for implementing integrated erosion control measures are developed and support local livelihoods of up to 3,000 households, -) Regional exchange on integrated erosion control measures in high mountain areas in the South Caucasus is established, including scientific cooperation. The Ministry of Territorial Administration is the main political partner of the project, while the Ministry of Agriculture and NGOs, such as ATP and SDA are implementation partners. At the sub-national level, the project is cooperating with community administrations (Marzpetaran).

Projektnummer8312-01/2013
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.