Contribution to the Institutionalisation of a New Performance Management System



Projektträger: GNHC / RGoB - Gross National Happiness Commission - Royal Government of BhutanLand: Bhutan Fördersumme: € 549.607,00Beginn: 01.11.2014Ende: 31.12.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Through this project the Royal Civil Service Commission of Bhutan will be able to pilot, review and conclude the already available draft Performance Management Framework and provide leadership training to senior civil servants. The main impact of the project will be the improved accountability, transparency, efficiency and effectiveness of the 26,606 civil servants in delivery of public services which will directly benefit all the citizens of Bhutan.


The expected results are

- The draft performance management framework has been tested, reviewed and concluded. The framework will be then rolled out to all the governmental agencies and assess the individual performance of 26,606 civil servants.

- The leadership capability of the 129 senior civil servants is enhanced.


The main target groups are the two pilot agencies for testing of the framework and the 30 members of task force members assisting in its review and finalization as well as 129 senior civil servants receiving leadership training. The main beneficiary is the Royal Civil Service Commission who will roll out the framework to all agencies.


At the moment there is an inconsistency between the individual performance assessment rating and the organisational performance. A quick in house analysis revealed that while the individual civil servants in the organisation were rated outstanding, the organisation’s performance has been poor. Therefore there is a need to review the performance management rating system, align it with the organizational performance and also build the leadership capacity of the senior civil servants.


The contribution is in line with Austria’s programmes under the Austria – Bhutan Country Strategy 2014-2018 and projected under the 11th Five Year Plan of the Royal Government of Bhutan.

Projektnummer2783-00/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.