Contribution to the UNHCR's Work in Response to the Syria Situation



Projektträger: UNHCR - United Nations High Commissioner for RefugeesLand: Middle East, regional/multi-country Fördersumme: € 650.000,00Beginn: 01.03.2012Ende: 31.12.2012

Kurzbeschreibung:

Projektziel


On 23 March 2012, UN agencies and NGO partners, in close consultation with the refugee-hosting

Governments of Jordan, Lebanon, Iraq and Turkey, presented the first inter-agency Regional Response

Plan for Syrian Refugees with an appeal for US$84.1 million to address the humanitarian

needs of some 98,000 Syrian refugees over a period of six months. In June 2012, this plan was revised,

and the planning figure doubled, owing to a significant increase in refugee numbers: this

brought the overall response plan requirements to US$193.2 million for a planned refugee population

of 185,000 individuals.

In the space of just a few months following this June revision, deteriorating security circumstances

in Syria have led to the exodus of even greater numbers of refugees, more than doubling refugee

numbers in Jordan, Lebanon, Iraq and Turkey. Now with more than 280,000 people registered or

in need of humanitarian assistance and protection as of end of September, it has been necessary

for agencies to again review their coordinated response to this sudden surge in refugees.

As part of the UN consolidated response, the UNCHR is present in Jordan, Lebanon, Turkey and Iraq where it currently assists and protects a total of 283,234 registered Syrian refugees. The UNHCR leads or co-leads the following sectors:

- Protection

- Cash and NFIs

- Shelter, Site Coordination and Site Management

- Health and Nutrition

- Basic Needs and Essential Services, including WASH

- Operations Management Support.

Projektnummer2694-00/2012
MittelherkunftAKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.