CorporAID Plattform 2016



Projektträger: ICEP Wirtschaft und Entwicklung GmbHLand: Austria Fördersumme: € 307.500,00Beginn: 01.01.2016Ende: 31.12.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Mit der CorporAID Plattform 2016 möchte ICEP den Entwicklungsnutzen und die Effizienz von unternehmerischen Aktivitäten in Entwicklungsländern steigern und damit den Beitrag der österreichischen Wirtschaft zur Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG´s) erhöhen. Das betrifft klassische Geschäftsprozesse (Markterschließung, Einkauf, Mitarbeiterqualifikation, Innovation...) ebenso wie die Nachhaltigkeits-/Verantwortungsagenda von Unternehmen.


Erwartete Ergebnisse


Die Initiative zielt darauf ab, (1) den Entwicklungsbeitrag der Aktivitäten österreichischer Unternehmen in Schwellen- und Entwicklungsländern zu steigern; (2) die Kohärenz von Wirtschaft und Entwicklung in Österreich zu stärken; (3) das Profil einer wirtschaftsorientierten Entwicklungszusammenarbeit in Österreich zu schärfen und (4) eine nachfrageorientierte corporAID Plattform weiterzuentwickeln.


Zielgruppe


Die Zielgruppe der corporAID Plattform 2016 ist die österreichische Wirtschaft.


Maßnahmen


Um die Projektziele zu erreichen, werden (1) Geschäftschancen in Entwicklungs- und Schwellenländern sowie Good Practices, Wissen und Tools zur Operationalisierung aufgezeigt und vermittelt; (2) Diskussionsformate und Interaktion zwischen Akteuren der Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit, Politik und Verwaltung aufgesetzt und moderiert; (3) Information und Expertise zu wirtschaftsorientierter Entwicklungszusammenarbeit bereitgestellt und die Rolle von Unternehmen für Entwicklungsprozesse aufgezeigt. (4) Zusätzlich wird mit den Vertretern der Wirtschaft in Dialog getreten.

Projektnummer2804-00/2016
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied307500
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.