DeeperTravel: Vernetzungs- und Bildungsplattform für Volunteer Reisende 2016-2017



Projektträger: DeeperTravel - Verein zur Förderung Globalen Lernens und Interkultureller KommunikationLand: Austria Fördersumme: € 20.000,00Beginn: 01.03.2016Ende: 28.02.2018

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Im Zentrum des Projekts steht die Schaffung einer Online-Plattform für entwicklungspolitische Kommunikation und Bildung für Volunteer Reisende, die Bildungsinhalte bereitstellt und die Vernetzung und Kooperation von angehenden und ehemaligen Volunteers, ExpertInnen und Organisationen in diesem Bereich fördert.

Volunteers aus Österreich soll das notwendige Vorwissen vermittelt werden, um eine nachhaltige Lernerfahrung im Zuge des Auslandsaufenthalts sicherzustellen, Reflexionsfähigkeit zu fördern und das Gelernte und die Erfahrungen nach der Rückkehr in den Alltag zu integrieren. Durch größtmögliche Sichtbarkeit der Plattform bei den wichtigsten Suchmaschinen und in relevanten Sozialen Netzwerken soll die Zielgruppe direkt angesprochen werden.


Erwartete Ergebnisse


Etablierung der Online-Plattform mit 15.000 LeserInnen (unique visitors) und 50 Blogbeiträgen inkl. Interviews mit Organisationen zu Ende der Projektlaufzeit.

1 inhaltliches Update pro Monat mit Hintergrundinformationen, Ausbau der Social Media Aktivitäten: jährlich 300 Beiträge in Social Media Kanälen.

Publikationen: 1 Broschüre, 1 Leitfaden (eBook).


Zielgruppe


Hauptzielgruppe des Projekts sind junge Menschen zwischen 16 und 35, die das Ziel verfolgen ehrenamtlich im Ausland tätig zu sein oder sich für das Thema nachhaltiges Reisen interessieren. Eine weitere Zielgruppe sind österreichische Entsendeorganisationen im Bereich Volunteer Reisen. Dialoggruppen sind Organisationen und Vereine, die als MultiplikatorInnen in den Themenbereichen Ehrenamt und Freiwilligenarbeit im Ausland tätig sind.


Maßnahmen


Die Maßnahmen beinhalten Aufbau der Online Plattform, Webdesign und Content Management, Entwicklung und Umsetzung einer Strategie zur Suchmaschinenoptimierung, suchmaschinenoptimierte Aufbereitung von Texten, Bildern und weiterführenden Links, Verlinkung und Interaktion auf ähnlichen Plattformen, zielgruppenorientierte Erstellung von Inhalten (Blogbeiträge, Seiteninhalte, Videos, Text- und Bildmaterialien für Social Media), Vernetzung durch Interviews und Gastbeiträge, Social Media Aktivitäten in relevanten Netzwerken. Zusätzlich zur Online-Plattform beinhalten die Projektmaßnahmen die Herausgabe eines Leitfadens als eBook und einer Broschüre für Interessierte an Freiwilligenarbeit im Ausland.


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 30.000 mit Euro 20.000 (66,67%) gefördert.

Projektnummer2397-15/2016
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied20000
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.