Department for Economic Planning: Monitoring & Evaluierung der Implementierung der Country Development- und Social Inclusion Strategy (CDS & SIS)



Projektträger: DEP - Directorate for Economic Planning (BiH)Land: Bosnia and Herzegovina Fördersumme: € 200.000,00Beginn: 15.03.2011Ende: 15.10.2012

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Direktion für Wirtschaftsplanung (Directorat for Economic Planning = DEP), auf Ebene des Ministerrates angesiedelt u. diesem verantwortlich), unterstützt mit diesem Projekt die BuH-Regierung bei der Erarbeitung eines Planes für die Implementierung, das Monitoring u. die Berichterstattung über die nationalen Entwicklungsstrategien CDS (Country Development Strategy) u. SIS (Social Inclusion Strategy).

Anfang 2011 haben der Staat, beide Entitäten u. der Brcko Distrikt - nach 4-jähriger Vorbereitung - mit der Implementierung der Entwicklungsstrategien (CDS & SIS) begonnen.

Projektziel ist, den Prozess der strategischen Planung u. den im Land während der Ausarbeitung der Entwicklungsstrategien geschaffenen Konsens über deren Implementierung auf allen Regierungsebenen durch ein gut definiertes Monitoring- und Evaluierungssystem nachhaltig zu erhalten.

Im Rahmen des Projekts wird DEP in Zusammenarbeit mit Regierungsinstitutionen (z.B. MoFT) auf allen Ebenen (Staat, Entitäten, Brcko Distrikt u. Kantone) Instrumente für Monitoring u. Evaluierungen erarbeiten und diese während der Implementierung anwenden.

Zielgruppen im Rahmen der Implementierung von CDS & SIS sind die zuständigen VertreterInnen der Regierungsinstitutionen auf Staats-, Entitäts- u. Kantonebene, die durch im Projekt geplante Trainings ihre Kapazitäten (Fachexpertise) wesentlich stärken werden, was zur Nachhaltigkeit des Projektes beitragen wird.

Durch die Gründung von Koordinations- und Monitoringeinheiten in der BuH-Föderation (auf kantonaler Ebene) und in der Republika Srpska werden die gestärkten (ausgebildeten) Regierungsinstitutionen in Zusammenarbeit mit DEP die Implementierung von CDS & SIS eigenverantwortlich und selbständig steuern können.

Indirekte Zielgruppe ist die Bevölkerung (vertreten durch die Zivilgesellschaft) u. der Privatsektor, die v.a. durch eine regelmäßige u. starke Einbindung der wesentlichen Medien über den jeweiligen Implementierungsstand von CDS u. SIS informiert werden sollen.

Projektnummer8253-01/2011
MittelherkunftOEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.