Entwicklung des Marktes für solarthermische Produkte in Westbolivien



Projektträger: Windkraft Simonsfeld AGLand: Bolivia Fördersumme: € 122.236,00Beginn: 01.09.2009Ende: 31.12.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projekts ist es, durch Maßnahmen auf Angebots- und Nachfrageseite das Wachstum des Marktes für solarthermische Produkte in den Departamentos La Paz, Oruro und Cocabamba zu stimulieren.


(1a) Technologische Verbesserung solarthermischer Produkte: Es sollen Solarthermieanlagen angeboten werden, die technologisch am aktuellen Stand und an die lokalen Verhältnisse angepasst sind. Dafür wird Know-how aus Österreich bereitgestellt.


(1b) Stärkung von Fertigungs-, Installations- und Wartungskompetenzen lokaler Betriebe: die Entwicklung eines eigenen Curriculums und die Durchführung zweier Lehrgänge zielt auf die Ausbildung fachlich kompetenter Solartechniker von Herstellungs- und Installationsbetrieben ab.


(2a) Schaffung von öffentlichem Bewusstsein: öffentliche Verwaltung und private Haushalte sollen über Möglichkeiten der Nutzung von Solarthermie informiert sein und die Technologie nachfragen. Dafür werden 50 Pilotanlagen an öffentlichen Gebäuden installiert, eine öffentliche Kampagne durchgeführt und eine solarthermische Konferenz abgehalten.


(2b) Bereitstellung von Kapital: Ein Finanzierungsmodell mit Mikrokrediten und Förderungen wird entwickelt, pilotiert und über die Dauer des Vorhabens hinaus etabliert.

Projektnummer2550-06/2009
MittelherkunftOEZA
Sektor Energiegewinnung /erneuerbare Energiequellen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.