Entwicklung Qualifizierungsprogramm ländliche Entwicklung



Projektträger: Hermes Österreich Geistgemäße GeldgebarungLand: Georgia Fördersumme: € 5.000,00Beginn: 01.07.2011Ende: 30.11.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Mit dem Mikroprojekt soll eine Grundlage für die Umsetzung eines Qualifizierungsprogramms für Schlüsselkräfte in der ländlichen Entwicklung in Georgien geschaffen werden. Dies ermöglicht den Aufbau, die Begleitung und das Management von ökologischen Initiativen und Projekten. Viele ländliche Regionen und Berggebiete Georgiens sind durch mangelnde Einkommens- und Erwerbsperspektiven für die Bevölkerung geprägt. Die lokale Partner¬organisation Ethic Finance setzt Impulse und entwickelt Strategien für die Entwicklung ländlicher Räume und von Berggebieten.


Der Erfolg von ökologisch orientierten Initiativen in der Landwirtschaft, im Tourismus oder in anderen Bereichen auf Basis von Kleinunternehmen, Genossenschaften und lokalen Gemeinschaftsprojekten hängt von den Qualifikationen und Kompetenzen der dafür verantwortlichen Personen ab. Im Rahmen der Tätigkeit von Ethic Finance wurde ein Netzwerk aufgebaut, dessen Mitglieder die Zielgruppe des Projektes bilden. Der Qualifizierungsbedarf wird in Form eines Kataloges erhoben, ein Konzept für das Qualifizierungsprogramm wird erarbeitet.


Die Entwicklung erfolgt über Recherche und Auswertung von Informationen, die Durchführung von gemeinsamen Workshops, Besprechungen und Besichtigungen und der nachfolgenden Auswertung. Die Ergebnisse bilden die Grundlage zur Stärkung der Organisation Ethic Finance und seines Netzwerkes für eine erfolgreiche Tätigkeit in der ländlichen Entwicklung. Das Projektgebiet umfasst ausgewählte ländliche Gebiete und Gemeinden in Georgien (zum Beispiel die Region Svanetien, die Gemeinde Sobisi/Nähe Gori).

Projektnummer2338-04/2011
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.