Entwicklung von touristischen Standorten im Hinterland Montenegros: Förderung des Tourismus am Skutari-See



Projektträger: GIZ - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbHLand: Montenegro Fördersumme: € 575.000,00Beginn: 15.11.2006Ende: 30.09.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Für den zu einem Drittel in Montenegro liegendem Skadarsee arbeitet die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) ein Tourismus - Grundlagenprogramm aus, aus dem ein operationalisierbarer Maßnahmenkatalog für Interventionsmöglichkeiten der GTZ und der Gebergemeinschaft in Montenegro ablesbar sein wird. Unter anderem geht es um Kapazitätsaufbau zur Schaffung lokaler Arbeitsplätze im Tourismus, der Nützung des touristischen Potenzials der Region sowie um eine Modernisierung des Katasterwessens. Im Sinne einer effizienten Umsetzung der Strategien von Harmonisierung und Anpassung wird die ADA mit der GTZ sodann in der konkreten Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung des Tourismus (Implementierung der Hard-Ware-Komponente) Maßnahmen finanzieren.

Projektnummer8163-00/2006
MittelherkunftOEZA
Sektor Tourismus
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.