Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit im Raum Innviertel 2010-2011



Projektträger: Initiative Eine WeltLand: Austria Fördersumme: € 52.000,00Beginn: 01.01.2010Ende: 31.12.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt sieht die Fortführung des gut etablierten Programms der Initiative Eine Welt (IEW) vor. Diese Initiative hat sich durch sein Informationsbüro (IIB) mit Aktivitäten im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Braunau und der Region Innviertel etabliert.


Das IIB bringt mit einem vielfältigen Bildungs- und Kulturprogramm entwicklungspolitische Themen im Raum Innviertel in die öffentliche Diskussion ein und bietet den Menschen Information und konkrete Handlungsmöglichkeiten an. Für 2010-2011 sind Beratungen, Materialienverleih, Workshops, Ausstellungen, Aktionstage, Informationsveranstaltungen und Lehrausgänge vorgesehen. Das Programm führt den Schwerpunkt Globales Lernen der Bildungsarbeit 2008 - 2009 fort und setzt die Leitideen des Globalen Lernens im regionalen Profil weiter um.


Die IEW hat ihre Zielgruppe im Bildungsbereich, neben entwicklungspolitisch interessierten Menschen und KonsumentInnen, von der Gruppe der SchülerInnen nun auf MultiplikatorInnen (PädagogInnen) fokussiert. Als BesucherInnen des Informationsbüros vor allem um Informationen/Materialien zu entwicklungspolitischen Themen einzuholen, bleiben SchülerInnen nach wie vor Dialoggruppe.

Die einzelnen Maßnahmen werden mit vielfältigen KooperationspartnerInnen umgesetzt. Durch die unmittelbare Anbindung an den Weltladen und die Verbindung zu Projekten in Mittelamerika wird eine direkte "Südperspektive" eingebracht. Die entwicklungspolitische Beratungsstelle ist auch Kontaktstelle der Südwind-Agentur.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 82.305,00 in der Höhe von EUR 52.000,00 (63,18 %) gefördert.

Projektnummer2397-17/2010
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.