Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit im Raum Innviertel 2018 - 2019



Projektträger: Initiative Eine WeltLand: Austria Fördersumme: € 52.000,00Beginn: 01.01.2018Ende: 31.12.2019

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das entwicklungspolitische Informationsbüro der Initiative Eine Welt (IEW) bringt mit seinem Bildungs- und Kulturprogramm entwicklungspolitische Themen regional ein. Die Sustainable Development Goals werden mit konkreten Infos und Beispielen nicht nur einem jungen Publikum zugänglich gemacht.


Erwartete Ergebnisse


Bei Informationsveranstaltungen, Vorträgen oder Filmabenden nehmen etwa 1.000 Personen darunter auch viele Meinungsbildner teil. Die verschiedenen Angebote für MultiplikatorInnen, PädagogInnen und SchülerInnen verschiedener Schulstufen beinhalten Veranstaltungen, Wasserworkshops, Workshops zu Fairem Handel und Filmabende. Etwa 20 ehrenamtliche MitarbeiterInnen nehmen an Schulungen teil und bringen sich dann in die Bildungs- und Informationsarbeit ein.


Zielgruppe


Die Zielgruppe sind Jugendliche, Ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Gruppen, MultiplikatorInnen, BürgerInnen und die allgemeine Öffentlichkeit in Braunau und im Raum Innviertel. Die gute regionale Vernetzung und Kontakte zu Medien und Entscheidungsträgern stellen eine gute Ausgangsbasis für eine erfolgreiche Umsetzung dar.


Maßnahmen


Die Aktivitäten umfassen Beratung zu entwicklungspolitischen und interkulturellen Fragen, Workshops und Verleih von Medien (Bücher, Filme, CDs, Spiele, didaktisches Material, Themenkoffer) für entwicklungspolitisch Interessierte, MultiplikatorInnen, PädagogInnen, ehrenamtliche MitarbeiterInnen und Schulen. Mit Film, Frauencafé oder Biofairem Frühstück werden niederschwellige Angebote gesetzt, die eine große Zielgruppe erreichen. Alle Aktivitäten werden durch Öffentlichkeitsarbeit begleitet.


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 83.300 mit Euro 52.000 (62,42%) für 2 Jahre gefördert.

Projektnummer2397-09/2018
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied52000
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.