Entwicklungspolitische Vermittlung und Entfaltung im Burgenland 2016-2017



Projektträger: Europahaus Burgenland - Akademie PannonienLand: Austria Fördersumme: € 120.000,00Beginn: 01.01.2016Ende: 31.12.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt ermöglicht Auseinandersetzung über Entwicklungspolitik an ausgewählten Orten und in gestalteten Diskursen in fast allen Bezirken im Burgenland. Die Anwendung neuer Technologien und der Fokus auf die junge Generation als neue Zielgruppe stehen im Mittelpunkt. Diesem Ziel dienen ein Relaunch der Homepage und die Einrichtung eines Blogs, über den der Wissensaustausch insbesondere mit jüngeren InteressentInnen gestaltet wird.


Erwartete Ergebnisse


5 Großveranstaltungen mit insgesamt ca. 600 TeilnehmerInnen

4 Entwicklungspolitische Vermittlungs- und Entfaltungstage (ca. 50-80 TN pro Veranstaltung)

4 Seminare á 15 MultiplikatorInnen

8 Bibliotheksgespräche mit insgesamt ca. 200 TeilnehmerInnen

Vier Ausgaben des Magazins „WELT(GE)WISSEN“ (Auflage: 3.000 Ex.)


Zielgruppe


Zielgruppen sind ein entwicklungspolitisch interessiertes Publikum, Kunst- und Kulturinteressierte, AktivistInnen in sozialen und humanitären Initiativen, einzelne Gemeinde sowie MultiplikatorInnen in den Bereichen Bildung, Kunst, Kultur, Wissenschaft. Darüber hinaus richtet sich das Projekt auch auf auf neue Adressatenkreise in fast allen Bezirken im Burgenland. Im Rahmen des Projekts wird mit einer Vielzahl an regionalen Partnern zusammengearbeitet.


Maßnahmen


Die Aktivitäten umfassen die Konzeption und Durchführung diverser Veranstaltungen, Gestaltung und Produktion der Zeitschrift WELT(GE)WISSEN, Relaunch der Homepage und Neueinführung eines Blogs sowie die Führung einer Bibliothek zu entwicklungspolitischen Themen.

Neben 4 Großveranstaltungen sind mehrtägige Seminare für MultiplikatorInnen, Ausstellungen, ein wanderndes Atelier zur Entfaltung entwicklungspolitischen Denkens und Bibliotheksgespräche vorgesehen. Die Kosmopolitischen Arbeitsfelder auf dem Campus (Bibliothek, Garten, Installationen) werden als Idea-Store für Globales Lernen gestaltet. Im Hinblick auf das Internationale Jahr der Geographie 2016 wird ein Angebot für die Lehrerbildung zum Globalen Lernen (vor allem für die Fächer Geographie und Geschichte) erstellt, in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule in Eisenstadt.

Prozesse, Erkenntnisse und Ergebnisse werden dokumentiert und veröffentlicht.


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvoumen von Euro 226.000 mit Euro 120.000 (53,10 %) gefördert.

Projektnummer2397-10/2016
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied120000
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.