Entwicklungspolitisches Bildungs- und Kulturprogramm 2015: Wachstum und Entwicklung



Projektträger: AAI - Afro-Asiatisches Institut SalzburgLand: Austria Fördersumme: € 22.000,00Beginn: 01.01.2015Ende: 31.12.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Afro-Asiatische Institut Salzburg nimmt die Schwerpunktsetzung des 'European Year for Development 2015' und die Post 2015 Agenda 'A Decent Life for All' in sein Programm auf. Dazu werden die Zusammenhänge von Wachstum und Entwicklung auf drei Ebenen beleuchtet. Auf der ersten Ebene 'Wie lebe ich?' stehen Konsum- und Lebensstilmuster des /der Einzelnen im Globalen Norden im Mittelpunkt. Auf der zweiten Ebene wird der Frage 'Wie leben wir? Entwicklung und Grenzen des Wachstums' nachgegangen und es werden die Auswirkungen einer rein auf Wachstum ausgerichteten Wirtschaftsweise auf die Länder des Globalen Südens reflektiert. Und auf der dritten Ebene steht mit der Frage 'Wie wollen wir leben? Post-Wachstum und das gute Leben für alle' die Entwicklung von Alternativen im Mittelpunkt. Das AAI Salzburg nützt dabei seine Erfahrung als interkulturelles Bildungs- und Begegnungszentrum. Information, Sensibilisierung und Austausch stehen im Mittelpunkt.


Resultate:

Über vielfältige Bildungsformaten werden ein differenzierter Diskurs ermöglicht und Potenziale für eine soziale und ökologische nachhaltige globale Entwicklung sichtbar gemacht. An den circa 40 Veranstaltungen nehmen etwa 2000 Personen teil. Diese Aktivitäten werden durch Öffentlichkeits- und Medienarbeit inkl. Online-Angebote ergänzt (1.000 NewsletterbezieherInnen, 1.600 Flyer, redaktionelle Beiträge usw.) Für die geplanten Aktivitäten werden vielfältige Kooperationen mit PartnerInnen innerhalb und außerhalb des entwicklungspolitischen Sektors eingegangen (ca. 130 Kooperations-, rund 270 NetzwerkpartnerInnen).


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 52.000.- in der Höhe von Euro 22.000.- (42,31 %) gefördert.

Projektnummer2397-05/2015
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied0
ModalitätDevelopment awareness
Marker Gender: 1, Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.