Establishment of the National Contact Point System for EU Framework Programme (Phase III)



Projektträger: MoCA - Ministry of Civil AffairsLand: Bosnia and Herzegovina Fördersumme: € 355.500,00Beginn: 01.05.2010Ende: 30.06.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


This project will help integrating Bosnia and Herzegovina's (BiH) Research, Technology and Development sector (RTD) into European Research Area (ERA). This will allow BiH for making better use of existing EU funding in the field of RTD, benefit from programmes and participate in existing European networks for a stronger involvement in international scientific cooperation and better know-how transfer. These activities will increase BiH's research and development activities which in turn positively influences economic development in the country. The Memorandum of Accession to 7th Framework Programme which BiH signed in November 2008 constitutes the legal basis for participating in the ERA.


An operational structure facilitating, supporting and developing activities related to the participation in all EU RTD Programmes and in the field of international scientific cooperation is a requirement for every country to join the ERA. Thus BiH has established the National Contact Point (NCP) System back in 2007.


The aim of the project (the 3rd phase) is to further development the NCP system, which has been set up in two previous phases over a period of 5 years. In its final set-up Bosnia and Herzegovina's NCP system will consist of 8 focal points and 5 NCP's. The following results are envisaged: 1. Strengthening of NCP capacities and improving institutional support, 2. Support to public dialog about RTD, 3. Increased participation of BiH researchers in EU funded programmes and level of RTD cooperation and 4. Development of project management capacities.


The MoCA, in particular the Sector for Science and Culture and within it the Department for Science, functions both as the beneficiary and the implementor of the project. An Advisory Board will support implementation and monitoring of the project.

Projektnummer7998-00/2009
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.