Evaluierung der Gender Politik in der OEZA von 2004 -2011



Projektträger: AGEG Consultants eGLand: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 91.354,34Beginn: 01.11.2011Ende: 30.07.2012

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Evaluierung der Gender Politik der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit von 2004-2011 wurde in der Leitlinie "Geschlechtergleichstellung und Empowerment von Frauen"(2006) festgelegt. Diese Leitlinie ist für die OEZA verbindlich und nicht zuletzt aufgrund des Kohärenzgebotes der Bundesregierung auch relevant für die gesamte ODA.

Zweck und Ziel dieser Evaluierung sind:

- Eine unabhängige Einschätzung der Relevanz der Leitlinie für die OEZA/ODA und ihre durchgängige Umsetzung und Wirksamkeit

- Eine Analyse wie die Genderpraxis auf die neuen internationalen Entwicklungen und Tendenzen der vergangenen Jahre reagiert hat

- Die organisatorischen bzw. institutionellen Rahmenbedinungen zu analysieren;

- Konkrete Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Genderstrategie (Strategie, Prioritäten, Maßnahmen, Instrumente etc.) und deren Umsetzung vorzuschlagen.

Projektnummer2669-00/2011
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.