Förderung der Implementation Support Unit (ISU) des Genfer Zentrums für humanitäre Entminung (GICHD)



Projektträger: GICHD - Geneva International Centre for Humanitarian DeminingLand: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 46.000,00Beginn: 01.03.2004Ende: 31.12.2004

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Implementation Support Unit (ISU) wurde im Jänner 2002 im Rahmen des Genfer Zentrums für humanitäre Entminung (GICHD) eingerichtet, um Vertragsparteien bei der Erfüllung der Aufgaben in Zusammenhang mit der Umsetzung der Ottawa-Konvention zu unterstützen. Die Aktivitäten der ISU werden durch freiwillige Leistungen der Vertragsstaaten an einen beim GICHD eingerichteten Fonds finanziert.


2004 leistet die ISU besondere Unterstützung für die Vorbereitung der 1. Überbprüfungskonferenz in Nairobi, deren Präsidentschaft von Österreich ausgeübt wird. Die Vorbereitung der Konferenz, insbesondere im Bereich der Kommunikationsaktivitäten, und die direkte Unterstützung des Vorsitzenden nimmt etwa 60% der Kapazität der ISU in Anspruch.


Daher dient der österreichische Beitrag 2004 einerseits der generellen Unterstützung der Arbeit der ISU, andererseits zur Unterstützung der gezielten Kommunikationsaktivitäten und der Umsetzung der Kommunikationsstruktur zur Vorbereitung der Überbprüfungskonferenz.

Projektnummer2083-03/2004
MittelherkunftOEZA
Sektor Frieden und Sicherheit
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.