Formation and Strengthening of Farmer Organizations for the Provision and Marketing of High Quality Coffee



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - Eduscho (Austria) GmbHLand: Tanzania Fördersumme: € 500.000,00Beginn: 01.09.2010Ende: 31.08.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Tansania gehört mit zu den ärmsten Staaten der Welt. Ungefähr 50% der 40 Millionen EinwohnerInnen lebt von weniger als einem Dollar pro Tag. Kaffee besitzt als Exportgut einen hohen Stellenwert und stellt wertmäßig 20% des gesamten landwirtschaftlichen Exportvolumens dar. Bis zu den 1990er Jahren war die Kaffeeindustrie in Tansania streng reguliert und sämtliches Marketing, Transportwesen und die Verarbeitung wurden vom Tanzanian Coffee Board (TCB) abgewickelt.

Obwohl sich die Bedingungen für die Kaffeefarmer in den letzten Jahren verbessert haben, sehen sie sich weiterhin mit zahlreichen Einschränkungen konfrontiert. Aufgrund fehlender Information ist die Position der KleinbäuerInnen in der Beschaffungskette schwach. Es fehlen die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Produktions-techniken sowie Kapital für Investitionen.

Die Strategische Allianz wird durch die Arbeitsgemeinschaft bestehend aus der International Coffee Partners GmbH (einem Zusammenschluss der vier größten Kaffeeröstunternehmen und der Eduscho Austria GmbH umgesetzt.

Das Projekt baut auf der Strategischen Allianz "Sustainable Coffee Production and Processing coupled with Income Diversification in Mbeya Rural and Mbozi District" in Tansania auf. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt die Verbreiterung der Organisationsstruktur für die Produktion und Vermarktung von hochqualitativen Kaffee, wovon 8.000 KleinbäuerInnen in den Regionen Mbeya, Mbozi, Rungwe und Ileje profitieren.

Die Strategische Allianz ist Teil eines größeren Vorhabens, das u.a. auf die Steigerung der Produktivität und Kaffeequalität abzielt und wird innerhalb von fünf Jahren 12.000 KleinbäuerInnen erreichen.

Projektnummer2550-09/2010
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.