Generelle Budgethilfe Mosambik 2014



Projektträger: MNEC - Ministry of Foreign Affairs and Co-operation - MozambiqueLand: Mozambique Fördersumme: € 1.500.000,00Beginn: 01.01.2014Ende: 31.12.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Der Beitrag der OEZA zur generellen Budgethilfe unterstützt in Mosambik die Umsetzung der nationalen Strategie zur Minderung der Armut, PARP 2011 – 2014. Der Anteil der Bevölkerung, der in absoluter Armut lebt, soll von 54,7 % in 2009 auf 42 % im Jahr 2014 reduziert werden. Durch inklusives Wirtschaftswachstum, das in erster Linie der ärmsten Bevölkerung zugutekommt, soll dies erreicht werden. Ein Schwerpunkt wird im Sektor Landwirtschaft gesetzt, da ca. 80% der mosambikanischen Bevölkerung in diesem Sektor tätig ist.


Im Mai 2013 wurde die jährliche Bewertung der Leistungserbringung der Regierung Mosambiks im Jahr 2012 abgeschlossen. Insgesamt wurden von der Regierung Mosambiks 17 der 35 Ziele erreicht. Bei 8 Zielen gab es gute Fortschritte, 8 wurden nicht erreicht und 2 konnten auf Grund fehlender Information nicht bewertet werden. An Hand dieser Ergebnisse stellt die Gebergemeinschaft für generelle Budgethilfe eine zufrieden stellende Basis für die Weiterführung genereller Budgethilfe im Jahr 2014 fest. Die OEZA, vertreten durch das Koordinationsbüro Maputo, beteiligte sich aktiv an der Bewertung und trägt diese Einschätzung mit.


Basierend auf den Indikatoren der Pariser Deklaration wurden auch die Leistungen der Geber generelle Budgethilfe bewertet. Die Geber konnten 2012 nur 1 Ziel der 23 erreichen. Österreich erreichte 2012 31 Punkte und wurde mit über dem Durchschnitt liegend bewertet, in der Gruppe der kleinen Geber als einziger mit hohem Durchschnitt.


Der Prozess und die Ergebnisse des Annual Review 2012 sind im Aide Memoire 2013 vom 02.05.2013 festgeschrieben.


Entsprechend dieser zufriedenstellenden Leistung der Regierung Mosambiks setzt die OEZA den Beitrag zur generellen Budgethilfe für das Jahr 2014 mit € 1,5 Mio. fest.

Projektnummer2499-00/2013
MittelherkunftOEZA
Sektor Allgemeine Budgethilfe
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.