Globales Lernen aus grenzw(a)ertiger Weltsicht



Projektträger: Europahaus Burgenland - Akademie PannonienLand: Austria Fördersumme: € 60.000,00Beginn: 01.01.2018Ende: 31.12.2018

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Europahaus Burgenland – Akademie Pannonien hat auf dem Campus in Eisenstadt seinen Sitz. Ziel ist es, entwicklungspolitische Informations-, Beratungs- und Bildungsarbeit im Burgenland als Regionalstelle weiter zu führen. Dabei wird das Europahaus als kosmopolitischer Lernort gestaltet, wo laufend Bibliotheksgespräche und Aktionen stattfinden. Das Gelände (Bibliothek und Garten) wird als Ort der Begegnung für Menschen aus verschiedenen Ländern geöffnet. Mit Gemeinden und Initiativen werden Streitgespräche und künstlerische Installationen im Burgenland konzipiert.


Erwartete Ergebnisse


Entwicklungspolitische Fragen und Perspektiven fließen in die verschiedenen Tätigkeitsbereiche ein. Dabei wird einerseits öffentliche Aufmerksamkeit erzielt, als auch Bildungs- und Beratungsleistungen angeboten. Durch die folgenden Veranstaltungen werden etwa 1.200 Menschen erreicht.

8-10 Bibliotheksgespräche

1 Seminar

3 Streitgespräche an verschiedenen Orten

1 künstlerische Installation - 303 Zeichen für Europa

2 Ausstellungen

2 Zeitschriften WELT(GE)WISSEN Auflage 3.000

Gedenkveranstaltung zu 70 Jahre Menschenrechte

1 internationale Konferenz als Beitrag zum EU-Vorsitz

E-Mail Newsletter an 500 EmpfängerInnen

Homepage - 2.500 Zugriffe pro Monat

Information, Beratung und Gestaltung als entwicklungspolitische Regionalstelle


Zielgruppe


Der Standort des Europahauses (Bibliothek und Garten) am Campus der Fachhochschule bietet Zugang zu Studierenden, über das Studentenwohnhaus der ÖJAB und die verschiedenen Studienzweige der Fachhochschule od. Pädagogischen Hochschule. Die jungen Menschen werden auf vielfältige Weise angesprochen. In die multikulturelle Gestaltung von Veranstaltungen und Festen, basierend auf einer Kooperation mit der Caritas, werden Menschen mit Migrationshintergrund eingebunden. Weitere Zielgruppen sind entwicklungspolitisch Interessierte, Kunst- und Kulturinteressierte, AktivistInnen in sozialen und humanitären Initiativen, sowie MultiplikatorInnen.

Kooperationspartner sind SOS Mitmensch Burgenland, Ökumenische Initiative Concentrum, werkstätte für kunst im leben, Verein Umdenken, Attac, Büchereien u.a. Über die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern werden auch neue Zielgruppen angesprochen.


Maßnahmen


Das Projekt ermöglicht die Wahrnehmung und Entfaltung der entwicklungspolitischen Regionalstelle im Burgenland. Dazu werden mit Gemeinden und Initiativen im Land Streitgespräche und künstlerische Installationen konzipiert, mit Bibliothek und Garten am Standort des Europahauses wird ein kosmopolitischer Lernort gestaltet, wo laufend Bibliotheksgespräche und Aktionen stattfinden. Die Gestaltung von zwei Ausgaben der Zeitschrift WELT(GE)WISSEN, der Homepage und einer Konferenz dienen der Begegnung und Vernetzung, begleitende Öffentlichkeitsarbeit ist vorgesehen. Prozesse, Erkenntnisse und Ergebnisse werden dokumentiert und veröffentlicht.


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 162.100 mit höchstens Euro 60.000 (37,01 %) gefördert.

Projektnummer2397-06/2018
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied60000
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.