Historische Geographien, verräumlichte Geschichte: Ungleiche Entwicklung und Verstädterung in Lateinamerika



Projektträger: Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik an den österreichischen UniversitätenLand: Austria Fördersumme: € 2.050,00Beginn: 01.03.2006Ende: 30.06.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ende der 1970er Jahre wurde auf Initiative und Drängen Studierender und mit tatkräftiger Unterstützung der Österreichischen Hochschülerschaft der "Mattersburger Kreis" gegründet. Es wurden u.a. Publikationsreihen gegründet, um Fragen der Entwicklung und Unterentwicklung einem breiteren Kreis Interessierter nahe zu bringen. Ziel dieses Projektes ist die Publikation und Verbreitung des Buches: "Historische Geographien, verräumlichte Geschichte: Ungleiche Entwicklung und Verstädterung in Lateinamerika" von Christof Parnreiter. Inhaltlich beschäftigt sich dieses Werk mit dem Verständnis für Verstädterungsprozesse und ihren quantitativen sowie qualitativen Dimensionen.


Megastädte werden in der Literatur (Wissenschaft, Populärwissenschaft, Unterrichtsmaterialien, Medien) vielfach als eine Ursache von Unterentwicklung dargestellt. Die Publikation greift dieses Thema fokussiert auf, und bietet dazu wirtschaftliche, soziale und kulturelle Fragestellungen. Somit wird auch das Verständnis bezüglich globaler Zusammenhänge gefördert. Zielgruppe dieses Publikationsprojektes sind EntscheidungsträgerInnen und MultiplikatorInnen der Entwicklungspolitik, EntwicklungsforscherInnen aller Disziplinen sowie an Fragestellungen der historischen Geographie interessierte Personen. Wesentlicher Kooperationspartner des Projektes ist der renommierte Franz Steiner Verlag, Stuttgart, der das Werk unter der Reihe "Sozialgeographische Bibliothek" herausbringen wird.


Es wird um eine Förderung aus OEZA Mitteln in der Höhe von Euro 2.050,00 (20,81 % des Gesamtprojektvolumens) angesucht.

Projektnummer2400-14/2006
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.