Humanitarian Assitance to Syrian Refugees and Host Communities in Lebanon



Projektträger: Caritas Österreich (ehemals: Österreichische Caritaszentrale)Land: Lebanon Fördersumme: € 471.500,00Beginn: 31.05.2013Ende: 30.11.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Since the beginning of the political crisis in Syria, round half a million refugees have arrived in Lebanon, according to UNHCR’s statistics. Caritas Lebanon Migrant Center (CLMC), the local partner of Caritas Austria in Lebanonhas been providing support to refugees and migrant workers for years (Iraqi and Palestinian refugees, migrant workers from Africa and Asia).


Through this project:


700 vulnerable families , i.e the equivalent of 3.500 individuals (Syrian and Palestinian refugees from Syria, as well as Lebanese host community members ) will be provided with basic livelihood provisions:

- food parcels,

- hygiene kits as well as

- non-food items, including blankets, matresses, shoes, bedding supplies.


Moreover, the capacities of 60 CLMC staff on child protection, specifically in humanitarian crises, will be increased and their awareness on this issue is raised:

- staff of CLMC will be counselled on child protection issues,

- information sessions for CLMC staff will be held on child protection issues.


This project is carried out in Bekaa Valley (Taalabaya, Zahle, Baalbek), Tripoli, Beirut, and Mount Lebanon and complements the overall emergency response led in favor of populations affected by the Syria crisis.

Projektnummer2694-06/2013
MittelherkunftAKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.