Inhaltliche Peer Review des Gesamtstaatlichkeits-Ansatzes (WGA) der Österreichischen Entwicklungspolitik



Projektträger: ÖFSE - Österreichische Forschungsstiftung für Internationale EntwicklungLand: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 8.640,00Beginn: 08.10.2020Ende: 31.07.2021

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The Peer Review is supposed to enhance the substantive quality of the 'Evaluation and Evidence Synthesis of the Whole-of-Government Approach (WGA) in Austrian Development Policy'


Erwartete Ergebnisse


- Supporting evaluation management in developing a suitable approach, scope and focus at the outset of the evaluation

- Contributing to the quality assurance of the evaluation

- Enhancing the participatory evaluation process

- Ensuring the consideration of developments and discourses related to the Whole-of-Government Approach


Zielgruppe


The target group of this peer review is a) ADA's Evaluation Unit (3 People), b) the Evaluation Team who are conducting the strategic Evaluations (1-2 people) and c) the participants of the workhop/s,as part of this review process.


Maßnahmen


The Content Peer Reviewer contributes with her/his substantive expertise to the quality of the evaluation by commenting in written form on the ToR of the evaluation, the suggested approach and focus, as well as the draft reports and Tools and participate in the workshop/s which are part of the review process. Furthermore she/he will discuss and provide a written input to ADC’s After Action Review exercise in which the lessons learned from the review process will be shared.


Hintergrundinformation


Peer Review is an internationally established tool in development cooperation to ensure quality and enhance learning. Other bilateral development cooperation actors integrate elements of peer review

into their strategic and programmatic evaluations.

 

Projektnummer2835-04/2020
MittelherkunftOEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied8640
ModalitätOther technical assistance
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.