Integrative Regionalentwicklung mit Schwerpunkt auf die Bereiche Land- und Forstwirtschaft im Großraum Suhareka, Studie



Projektträger: ÖIR-Projekthaus / ÖIR-Projekthaus GmbHLand: Kosovo Fördersumme: € 43.105,00Beginn: 20.07.2006Ende: 05.04.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die im Südosten des Kosovo gelegene Gemeinde Suhareka ist seit Jahren ein Schwerpunkt der OEZA mit zahlreichen Projekten. Zudem hat die dortige Stationierung des österreichischen KFOR-Kontingentes zahlreiche weitere öffentliche und private Initiativen aus Österreich im Raum Suhareka nach sich gezogen, wie z.B. Errichtung einer Molkerei unter Beteiligung von Raiffeisen Holding NÖ oder die Erstellung des Municipality Development Plans in Kooperation mit der TU Wien.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit der ADA ist die Förderung von wirtschaftlicher Entwicklung und der Schaffung von Arbeitsplätzen. In der Gemeinde Suhareka soll der Weg der ländlichen Entwicklung vertieft werden. Wesentlich ist die Förderung von Aktivitäten, welche Arbeitsplätze im Ländlichen Raum schaffen bzw. sichern, um so der Bevölkerung Einkommensmöglichkeiten anzubieten, und damit u.a. die Abwanderung in die Städte zu verlangsamen.

Bereits derzeit laufen eine Reihe von Aktivitäten in der Gemeinde Suhareka, mit dem Ziel, die ländliche Entwicklung zu stärken. Diese werden z.T. von der ADA, z.T. von anderen Förderstellen unterstützt. Für die weitere Tätigkeit der ADA ist es sinnvoll, diese laufenden Aktivitäten zu analysieren, um vorrangig solche Maßnahmen zu fördern, welche diese Aktivitäten zu einem sinnvollen Gesamtpaket bündeln.

Aufgabenstellung des Projektes ist die Erarbeitung einer Grundlage zur Unterstützung der ADA bei der Entscheidung über künftige Aktivitäten im Bereich der ländlichen Entwicklung im Großraum Suhareka.

Projektnummer8134-00/2006
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.