INTOSAI Development Initiative - Donor Secretariat, Phase II



Projektträger: IDI - INTOSAI Development InitiativeLand: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 300.000,00Beginn: 01.01.2013Ende: 31.12.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die ADA unterstützt seit 2010 die Vernetzung der internationalen Organisation der Rechnungshöfe (INTOSAI) mit der Gebergemeinschaft. Diesbezüglich wurde von ADA 2009 gemeinsam mit 14 anderen Gebern und INTOSAI ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Seit Mitte 2010 wird das INTOSAI Gebersekretariat von der ADA, Irland und Norwegen finanziell unterstützt. Das grundlegende Ziel des Projekts ist es die Rechnungshöfe in den Mitgliedsstaaten des Dachverbands der Rechnungshöfe in ihren Kapazitäten zu stärken, um durch mehr Transparenz und Kapazitätsentwicklung der Rechnungshöfe zu mehr Rechtssicherheit beizutragen und dadurch einen Beitrag für die Vertiefung demokratischer Entwicklung und Verbesserung der sozioökonomischen Situation in den Partnerländern zu leisten. Im Wesentlichen zielt das Projekt auf folgende Bereiche ab:

Bedarfsanalyse und darauf aufbauend Kapazitätsbildungsmaßnahmen von Rechnungshöfen in den Partnerländern von INTOSAI sowie Unterstützung der Rechnungshöfe mit technischer Assistenz, sowie Austausch von Informationen zu inhaltlicher und verwaltungstechnischer Effizienzsteigerung

Zentral wird sein auf Basis einer Umfrage in Bezug auf den Bedarf an Kapazitätsentwicklung bei Rechnungshöfen einen call for proposals zu organisieren, an dem alle Rechnungshöfe bei dem Gebersekretariat Projektideen einreichen können, die seitens des Gebersekretariats mit Geberfinanzierung kombiniert werden soll.

Die Einrichtung einer harmonisierten Datenbank für Rechnungshofprojekte zwecks Verbesserung der Transparenz und Abstimmung unter Gebern soll fortgesetzt werden.

Die Finanzierung des INTOSAI Sekretariats und der geplanten Aktivitäten setzt sich wie folgt zusammen:

Norwegian Agency for International Development Cooperation (NORAD): 1.020.408 Euro

Irish Aid 750.000 Euro

ADA 300.000 Euro

Die Gesamtkosten des Projekts betragen 3.490.588 Euro

Projektnummer2643-01/2012
MittelherkunftOEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.