Jugendorganisationen für eine inklusive Gesellschaft



Projektträger: LICHT FÜR DIE WELT - Christoffel EntwicklungszusammenarbeitLand: Bosnia and Herzegovina Fördersumme: € 100.000,00Beginn: 01.07.2013Ende: 30.06.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt hat zum Ziel, zehn Gemeinden in Bosnien-Herzegowina inklusiver zu gestalten, damit sich Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt in allen Bereichen der Gesellschaft einbringen können. Somit wird ein Beitrag zu einer aktiven und starken Zivilgesellschaft und mittel- und langfristig zu einer Verringerung der Armut geleistet. Zunächst werden zehn Jugendorganisationen gestärkt, sodass sie sich als Promotoren für Inklusion einsetzen können. Sie führen mit ihren rund 1.300 Freiwilligen Projekte durch, mit denen die Inklusion gefördert wird. Dies sind zum Beispiel kulturelle Events, in denen KünstlerInnen mit Behinderung gemeinsam mit KünstlerInnen ohne Behinderung auftreten, oder Projekte, durch welche die öffentliche Infrastruktur für Menschen mit Behinderung angepasst werden soll. Geschichten und Ergebnisse aus den Gemeinden werden in sozialen Medien in Bosnien-Herzegowina diskutiert und verbreitet. 50 Jugendliche aus den Gemeinden, davon zehn mit Behinderungen, werden ausgewählt und sollen als Vorbilder und „role models“ agieren, indem sie die Inklusion von Jugendlichen mit Behinderungen in den Aktivitäten auf Gemeindeebene vorantreiben. Der lokale Projektpartner MOZAIK setzt in der Projektumsetzung auf den erprobten „Community Driven Development“ Ansatz. Dabei werden möglichst viele Gemeindemitglieder zu dem Thema sensibilisiert und motiviert, sich aktiv an den Aktivitäten zu beteiligen und somit als Schlüssel für eine erfolgreiche und nachhaltige Gemeinschaftsentwicklung zu agieren. Es wird darauf geachtet, dass Mädchen und Frauen gleichberechtigt in die Projektakivitäten einbezogen sind.

Projektnummer8108-05/2013
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.