Kommunalentwicklung durch technische Ausbildung



Projektträger: CHICA ÖsterreichLand: Nicaragua Fördersumme: € 100.000,00Beginn: 01.06.2014Ende: 28.02.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Vorhabens ist die Kommunalentwicklung in der Gemeinde Chichigalpa in Westnicaragua. Es dient der langfristigen Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und Jugendlichen im ländlichen Bereich, sowie der Schaffung nachhaltiger Ausbildungsstrukturen. Ein in Errichtung befindliches Ausbildungszentrum (ASDECOSI) für FacharbeiterInnen in den Fächern Mechanik, Elektrotechnik und Photovoltaik wird weiter ausgebaut. Durch die angebotenen Ausbildungsschwerpunkte im Bereich erneuerbarer und kostenreduzierender Energielösungen (Photovoltaikanlagen/Solarpanele und Öko-Öfen) sollen vor allem marginalisierte, von Exklusion betroffene und gefährdete Jugendliche in die Gesellschaft integriert werden. Ein spezieller Fokus wird dabei auf die Einbindung von weiblichen Jugendlichen in diesen tendenziell männlich geprägten Berufssparten gelegt. Darüber hinaus wird bis zum Ende der Projektlaufzeit eine selbstorganisierte Weiterführung der Ausbildungsstätte durch die lokale Bevölkerung angestrebt. Das von CHICA Österreich getragene Projekt soll in Zusammenarbeit mit dem nicaraguanischen Verein für Kommunalentwicklung mit internationaler Solidarität (ASDECOSI), der Stadtverwaltung von Chichigalpa und den langjährig etablierten CHICA Netzwerken durchgeführt werden.


- Resultat 1: Weniger Jugendarbeitslosigkeit in Chichigalpa, gut ausgebildete Fachkräfte in technischen Berufen

- Resultat 2: Verbesserte Kooperation zwischen allen CHICA AkteurInnen

- Resultat 3: Verbessertes Umweltbewusstsein der MitarbeiterInnen und SchülerInnen

- Resultat 4: Bestehende Einnahmequelle zum eigenständigen Erhalt des Ausbildungszentrums ASDECOSI durch den erfolgreichen Verkauf von Öfen

Projektnummer2319-09/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.