Ländliche Entwicklung und Trinkwasser in Chepuwa



Projektträger: Nepalhilfe Aruntal - Verein zur Förderung der Region oberes Aruntal in OstnepalLand: Nepal Fördersumme: € 99.000,00Beginn: 01.09.2012Ende: 31.08.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Der Zugang zu Trinkwasser und sanitären Einrichtungen ist in Nepal für große Teile der Bevölkerung nicht gewährleistet. Die Nepalhilfe Aruntal ermöglicht in Zusammenarbeit mit der lokalen Partnerorganisation EcoHimal in einer sehr abgelegenen Bergregion in Ostnepal den Bau von Trinkwassersystemen und sanitären Einrichtungen. Die Region ist nur über einen viertägigen Fußmarsch erreichbar. Die Zielgruppe umfasst 431 Haushalte. Durch die Mobilisierung der Dorfgemeinschaften, Bewusstseinsarbeit zum Thema Hygiene und Gesundheit und die Ausbildung der lokalen Bevölkerung wird ein nachhaltiger Beitrag zur Kapazitätsentwicklung geleistet wird. Das Projekt wird unter größtmöglicher Beteiligung der Betroffenen umgesetzt, durch die Etablierung von Wasserkomitees wird die organisatorische Begleitung und Einbettung auch nach Projektende sichergestellt. Die Maßnahmen werden in Kooperation mit den lokalen Behörden umgesetzt. Durch die Registrierung der Trinkwassersysteme auf Distriktebene wird auch der Zugang zu Regierungsleistungen gewährleistet. Das Vorhaben entspricht dem Entwicklungsziel der Regierung Nepals, die gesamte Bevölkerung mit Trinkwasser und sanitären Einrichtungen zu versorgen.

Projektnummer2319-09/2012
MittelherkunftOEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.