Lernprogramm Anpassung an den Klimawandel - Phase II



Projektträger: CARE Österreich, Verein für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre HilfeLand: South of Sahara, regional/multi-country Fördersumme: € 400.000,00Beginn: 01.07.2014Ende: 30.06.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


In den vergangenen vier Jahren hat das Lernprogramm Anpassung an den Klimawandel (ALP)erfolgreich Community-based Adaptation (CBA) Ansätze in den Ländern Ghana, Kenia, Mosambik und Niger erprobt und weiterentwickelt. Finanziert von der ADA geht das Lernprogramm in eine weitere Runde, um speziell erfolgreiche CBA Ansätze weiterzuverbreiten und die Kapazität von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren bei deren Umsetzung zu verbessern. ALP wird in 34 Gemeinden in Ghana, Niger und Kenia durchgeführt. Insgesamt werden 41.000 Menschen erreicht.


Erwartete Resultate:

Resultat 1: Innovative CBA-Ansätze, die Geschlechtergerechtigkeit in den Mittelpunkt stellen, werden in den Gemeinden umgesetzt

Resultat 2: Gemeinden und lokale zivilgesellschaftliche Organisationen, welche verschiedene besonders gefährdete soziale Gruppen repräsentieren, werden in ihrer anwaltschaftlichen Arbeit zur Bekämpfung des Klimawandels unterstützt

Resultat 3: Geschlechtergerechte CBA-Ansätze werden evaluiert und weiterentwickelt, um Empfehlungen zu deren Integration in lokale und nationale Politikentwicklungs- und Umsetzungsprozesse zu liefernResultat 4: Regionale und internationale staatliche und zivilgesellschaftliche Organisationen werden unterstützt, CBA-Ansätze in ihre Arbeit zu integrieren

Resultat 5: CBA-Ansätze werden von afrikanischen Regierungen vermehrt umgesetzt

Projektnummer2662-01/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Umweltschutz allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.