Local Empowerment of Actors for Development (LEAD4Shirak) - ADC Co-financing



Projektträger: Diverse TrägerLand: Armenia Fördersumme: € 1.000.000,00Beginn: 01.10.2020Ende: 30.09.2024

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Oberziel: Stärkung von inklusivem Wachstum in ländlichen Gebieten von Shirak durch Unterstützung Gemeinde-basierter Entwicklungs- und Partnerschaftsinitiativen.


Projektziele: Der LEADER-Ansatz ist – in Armenien erstmalig – etabliert (Projektziel 1) und ermöglicht die Förderung gemeinde- und strategiebasierter Entwicklungsprojekte in Shirak (Projektziel 2).


Erwartete Ergebnisse


(1) Administration: Der rechtliche Rahmen und das Fördersystem für LEADER in Armenien sind entwickelt und funktional.

(2) Organisation: Zwei Lokale Aktions-Gruppen (LAGs) sind gegründet und im ländlichen Zielgebiet aktiv.

(3) Strategie: Inklusive, gender-sensitive und nachhaltige Lokale Entwicklungs-Strategien (LES) wurden für die beiden Zielgebiete von Stakeholdern partizipativ entwickelt.

(4) Förderung: Lokale Entwicklungsprojekte wurden durch die LAGs ausgewählt und gefördert.

(5) Vernetzung: Die LAGs und Stakeholder sind national und international vernetzt und tragen zu Wissen und Verbreitung von LEADER bei.


Zielgruppe


Durch das Projekt werden wirtschaftliches Wachstum und Entwicklung in der Region gefördert, und die Lebensqualität der Bevölkerung durch deren stärkere Einbindung in auch in sozialer Hinsicht verbessert. Insgesamt werden durch das Vorhaben folgende Zielgruppen profitieren:


- Öffentliche Institutionen: 15 Gemeinden

- Zivilgesellschaft: 20 NGOs

- Privatsektor: 20 Verbände, 1000 Landwirtschaftliche Betriebe, 100 Tourismusbetriebe


Insgesamt werden durch das Vorhaben ~1.000 Personen direkt und ~25.000 Personen indirekt begünstigt.


Maßnahmen


- Zusammenarbeit mit regionalen und nationalen Interessensvertretern bei der Erarbeitung der Regeln zur Implementierung des LEADER-Ansatzes inklusive Ausarbeitung eines Regelwerks für die Entscheidungs- und Finanzverwaltungsprozesse;

- Erarbeitung der rechtlichen Rahmenbedingung zur Gründung von zwei LAGs;

- Einrichtung eines zweistufigen Finanzverwaltungssystems;

- Gründung von zwei Lokalen Aktionsgruppen;

- Durchführung einer integrativen Sensibilisierungs- und Informationskampagne in den ländlichen Gebieten von Shirak, um das Interesse ländlicher Akteure am LEADER-Ansatz zu wecken;

- Unterstützung der partizipativen Ausarbeitung der strategischen Vision, der thematischen Prioritäten, Ziele und Ansätze zur Unterstützung der lokalen inklusiven und nachhaltigen Entwicklung im Rahmen der Local Development Strategy (LDS);

- Unterstützung lokaler und sozialer Initiativen auf Basis der LDS.


Hintergrundinformation


Das geplante Projekt ist komplementär zum Engagement der OEZA im Landwirtschaftssektor sowie dem neuen Flagship GAIA-Projekt in Nord-Armenien zu sehen, welches den Fokussektor Landwirtschaft mit einer Platzierung in der ländlichen Entwicklung strategisch ausbaut und abrundet. Das Vorhaben entspricht somit:


? dem EU-Jahresprogramm Armenien 2019 für lokale Wirtschaftsentwicklung („Local Empowerment of Actors for Development“ LEAD)

? den Nationalen Strategien (v.a. „Regionale Entwicklungs-Strategie” und “Strategie für nachhaltige Landwirtschaftliche und Ländliche Entwicklung”)

? den Vorgaben des aktuellen Dreijahresprogramms der OEZA (Nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung für Südkaukasus)

? den thematischen Schwerpunkten der OEZA-Landesstrategie für Armenien 2012 – 2020 (Landwirtschaft und Dezetralisierung)

? dem Arbeitsfeldprogramm für Armenien 2020

? dem Entwurf der neuen OEZA-Landesstrategie für Armenien ab 2021

Projektnummer6549-01/2020
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied0
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 1, Climate change mitigation: 1, Climate change adaptation: 1, Biodiversity: 1, Desertification: 1, Gender: 1, Democracy: 2, Poverty: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.