MEHR SCHULQUALITÄT FÜR SOLO KHUMBU - Friends Abroad - Nepal



Projektträger: Friends Abroad - weltweite Hilfsprojekte, c/o Mag. Therese BauerLand: Nepal Fördersumme: € 5.000,00Beginn: 01.06.2008Ende: 31.05.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel



Eine derzeit von der Schließung bedrohte Schule (Volksschule, Hauptschule und Oberstufe) für über 500 Schüler im Alter von vier bis 18 Jahren in der selbst für nepalesische Verhältnisse wirtschaftlich besonders benachteiligten und infrastrukturschwachen Bergregion Solo Khumbu soll zu einer Musterschule für die gesamte Gegend werden.

In diesem schwer zugänglichen Himalayagebiet, wo es weder Elektrizität noch adäquate Bewässerungsanlagen gibt, sind nicht nur Zentren für medizinische Basisversorgung rar, sondern es mangelt vor allem an qualitativ hochwertigen Bildungseinrichtungen.

Die im Dorf Jubu gelegene "Himalaya Secondary School" soll nicht einfach eine Finanzspritze erhalten, sondern modernisiert und ausgebaut werden - um insbesondere der hohen Drop-Out-Rate entgegenzuwirken. Unter der Ägide von FRIENDS ABROAD und der Partnerorganisation abgehaltene Train-the-trainer-Programme für Lehrer sollen dazu beitragen, dass lokal Know-How akkumuliert und in der Folge weitergegeben werden kann. Der Schwerpunkt des Trainings-Module liegt im gesundheitlichen und medizinischen Bereich. Weiters werden an der Schule berufsbildende Kurse initiiert, die den lokalen Ansprüchen des Arbeitsmarktes entsprechen.

Damit wird langfristig nicht nur die Schule zu einem interessanten Bildungszentrum für die Region, das Schüler anzieht und Sponsoren überzeugt - auch dem natürlichen Lebensraum der ethnischen Minderheit der Rai werden auf diese weise nachhaltige Impulse gegeben werden, um die Armut zu bekämpfen und die Abwanderung zu verhindern.

Projektnummer2338-04/2008
MittelherkunftOEZA
Sektor Grundbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.